VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Demütigung auf Queen Elizabeths Beerdigung?

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan und Prinz Harry werden in Großbritannien mit vielen kritischen Stimmen konfrontiert.
Mehr
Musste sich Herzogin Meghan auf der Beerdigung von Queen Elizabeth eine Demütigung gefallen lassen? Fans sind sich sicher: Sie wurde mit Absicht von einer Kerze verdeckt.

Hinter Prinz Harry, 38, und Herzogin Meghan, 41, liegen zwei äußerst emotionale Wochen. Als Queen Elizabeth, †96, am 8. September 2022 für immer ihre Augen schloss, änderten sich auch die Pläne der Sussexes auf einen Schlag. Sie reisten nicht wie geplant ab und flogen nicht zurück in ihre Wahlheimat Montecito, Kalifornien, zu ihren zwei Kindern Archie, 3, und Lilibet, 1, sondern mussten in Großbritannien bleiben. 

Herzogin Meghan: Tränen auf der Beerdigung von Queen Elizabeth

Schließlich wurde Queen Elizabeth am 19. September 2022 beerdigt und auch Prinz Harry und Herzogin Meghan wollten ihr die letzte Ehre erweisen. Selbstverständlich war die Zeremonie in der Westminster Abbey äußerst emotional und auch die ehemalige "Suits"-Schauspielerin konnte ihre Tränen nicht zurückhalten. Herzogin Meghan weinte um die Queen, die sie in der Vergangenheit lieb gewonnen hatte. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry fühlten sich ausgeschlossen

Die Tage in Großbritannien verliefen für Harry und Meghan allerdings nicht reibungslos. Berichten zufolge, die unter anderem bei "The Times" zu lesen waren, sollen die beiden vom Staatsempfang am Vortag der Beisetzung von Queen Elizabeth ausgeladen worden sein. Daraufhin fühlte sich das Paar verständlicherweise "ausgeschlossen" und "verletzt". 

Demütigung mit Absicht? 

Nun macht aber eine weitere angebliche Demütigung die Runde. Fans vermuten auf Twitter zumindest einen Affront gegen Herzogin Meghan hinsichtlich ihrer Platzierung bei der Trauerfeier. Genauer gesagt geht es um eine Kerze, die so hingestellt wurde, dass man Meghan nicht wirklich gut erkennen kann. Laut der "New York Post" glauben viele Royal-Anhänger:innen, dass Harry und Meghan absichtlich so platziert wurden. War dies eine weitere Demütigung und die missglückte Kameraeinstellung mit voller Absicht gewählt worden? 

"Der Kamerawinkel war kein Zufall"

Viele glauben: JA! "Als ich die Beerdigung live verfolgte, fiel mir auf, dass man Meghans Gesicht bei der Beerdigungszeremonie nicht sehen konnte", schreibt ein Twitter-User und fügt hinzu: "Denkt daran, dass die königliche Familie jedes einzelne Detail mit Präzision plant und ausführt. Die Kerze hätte dort nicht sein müssen und der Kamerawinkel war kein Zufall."
Offiziell bestätigt sind diese Informationen um die Platzzuweisungen natürlich nicht. Außerdem haben Harry und Meghan bei der Beisetzung der Königin in der St. Georges Chapel wieder in der ersten Reihe gesessen.

Wieso verdeckte eine Kerze Herzogin Meghan?

Wollte man damit vermeiden, dass vor allem Herzogin Meghan zu sehr im Rampenlicht auf der Beerdigung von Queen Elizabeth steht? Oder wollte man sie einfach kränken? Fest steht, dass das Verhältnis zwischen Prinz Harry, Herzogin Meghan und der Royal Family äußerst angespannt ist, nachdem der Herzog und die Herzogin von Sussex US-Talkmasterin Oprah Winfrey, 68, ein schonungsloses Enthüllungsinterview gaben. Die Memoiren, die der Sohn von König Charles, 73, bald veröffentlichen möchte und die er der Royal Family angeblich nicht vorab zum lesen gibt, erzürnen ebenfalls die Gemüter. 

Verwendete Quellen: twitter.com, rtl.de, nypost.com, thetimes.co.uk

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken