VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Sie echauffiert sich über leere Plätze während Harrys UN-Rede

Herzogin Meghan und Prinz Harry am 18. Juli 2022 bei den Vereinten Nationen in New York.
Herzogin Meghan und Prinz Harry am 18. Juli 2022 bei den Vereinten Nationen in New York.
© KENA BETANCUR / AFP / Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry sind kürzlich für den Internationalen Nelson-Mandela-Tag nach New York gereist, hier hat Harry vor den Vereinten Nationen eine Rede gehalten. Doch das Event soll nicht so gelaufen sein, wie es sich Meghan und Harry erhofften.

Es war ein großer Moment für Prinz Harry: Am 18. Juli 2022 sprach der 37-Jährige anlässlich des Internationalen Nelson-Mandela-Tages vor der UN-Generalversammlung im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York. Unterstützung bekam Harry von seiner Ehefrau Herzogin Meghan, 41, die ihn selbstverständlich in den Big Apple begleitete und seiner Rede aufmerksam zuhörte.

Herzogin Meghan "will Antworten"

Doch neben Meghan und weiteren Vertretern der Vereinten Nationen soll es auf den Rängen des Saales überraschend leer gewesen sein – und genau das ist das Problem. Wie der Royal-Experte Neil Sean erfahren haben will, war der Auftritt für Harry "sehr schwierig". "Es sah irgendwie aus wie eine britische Pantomime, die nicht ausverkauft war", sagt Sean in seinem neuen YouTube-Video und betont: "All diese leeren Sitze sind nie ein gutes Bild."

Ausverkauftes Haus? Von wegen! Bei dem Besuch von Prinz Harry und Herzogin Meghan am 18. Juli 2022 bei den Vereinten Nationen in New York gab es noch einige leere Plätze ...
Ausverkauftes Haus? Von wegen! Bei dem Besuch von Prinz Harry und Herzogin Meghan am 18. Juli 2022 bei den Vereinten Nationen in New York gab es noch einige leere Plätze ...
© Spencer Platt / Getty Images

Laut Neil Sean soll sich die UN damit rechtfertigen, dass Harrys Rede vorab "nicht wirklich gut bekannt gemacht" wurde. Doch das sei "Blödsinn", fragt man den Royal-Experten. Der Auftritt der Sussexes wurde "in den Medien der Welt" angekündigt.

Das soll wohl auch die Herzogin von Sussex stören. "Meghan will natürlich Antworten, weil sie den weiten Weg aus Kalifornien auf sich genommen haben, um Zeit in New York zu verbringen, und als sie ankamen, wurden sie nicht so begrüßt, wie sie es erwartet hatten", so Sean. 

Prinz Harry macht Meghan vor den Vereinten Nationen eine Liebeserklärung

Prinz Harry sprach in seiner UN-Rede unter anderem über Gefahren des Klimawandels, die Coronapandemie, die "Bewaffnung mit Lügen und Desinformationen", den Krieg in der Ukraine und das Abtreibungsgesetz in den USA. Zudem machte er seine Liebe zu Afrika deutlich, der Kontinent war für ihn nach dem Tod seiner Mutter ein Ort des Zuspruchs, "an dem ich immer wieder Frieden und Heilung fand", so der Enkel von Queen Elizabeth, 96. "Hier habe ich mich meiner Mutter am nächsten gefühlt und Trost gesucht, nachdem sie gestorben war."

Seine Leidenschaft für diesen besonderen Ort teile er auch mit seiner Frau Meghan. Kurz nach ihrem ersten Treffen im Jahr 2016 lud Harry die ehemalige Schauspielerin ein, ihn nach Botswana zu begleiten. Hier habe er gemerkt, "dass ich in meiner Frau eine Seelenverwandte gefunden hatte", so Harrys rührende Liebeserklärung vor den Vereinten Nationen.

Verwendete Quellen: youtube.com

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken