Herzogin Meghan: Verrät sie in Wimbledon Archies geheime Taufpaten?

Anders als William und Kate versuchen Herzogin Meghan und Prinz Harry die Taufpaten von ihrem Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geheim zu halten. Doch Meghans neuester Auftritt in Wimbledon bietet Anlass zur Spekulation. 

Seit wenigen Tagen ist es offiziell: Archie Harrison Mountbatten-Windsor wird am Samstag, 6. Juli, in der privaten Kapelle in Windsor Castle getauft. Das bestätigte der Buckingham Palast in einer Pressemitteilung. 

Herzogin Meghan: Verdächtiger Auftritt in Wimbledon

Weitere Details bleiben - zum Ärger vieler Fans der britischen Königsfamilie - vorerst geheim. Vor allem die Frage nach den Taufpaten beschäftigt die britische Presse, nachdem der Palast in einem Statement bekannt gab, dass Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, diese vorläufig nicht verraten werden. Meghans gestriger Besuch in Wimbledon gibt allerdings neuen Anlass zur Spekulation: Werden ihre beiden Begleiterinnen Lindsay Roth und Genevieve Hillis am kommenden Wochenende einen ganz besonderen Einsatz haben und die Taufpaten von Meghans erstem Sohn werden?

Genevieve Hillis, Herzogin Meghan und Lindsay Roth feuern Tennisspielerin Serena Williams in Wimbledon an. 

Serena Williams nimmt nicht an Baby Archies Taufe teil

Denkbar wäre es: Herzogin Meghan hat zusammen mit Lindsay Roth und Genevieve Hillis an der Northwestern University im US-Bundesstaat Illinois studiert, seitdem verbindet die Frauen eine enge Freundschaft. Zusammen hat das Trio am Donnerstag (4. Juli) die US-Tennisspielerin Serena Williams, 37, unterstützt, die sich in einem Match gegen die Slowenin Kaja Juvan, 18, behaupten musste. Nachdem die 23-malige Grand-Slam-Siegerin in drei Sätzen gewonnen hatte, muss Williams jetzt am Samstag (6. Juli) gegen die deutsche Tennisspielerin Julia Görges, 30, antreten - und kann somit nicht an Archies Taufe teilnehmen. Das bestätigte Serena Williams auf Nachfragen in Wimbledon: "Nein. Ich arbeite am Samstag."

Verwendete Quellen: Instagram, Spiegel Online

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals