Herzogin Meghan: Ihr Vater Thomas Markle fordert: "Lasst mich in Ruhe"

Die Geister, die ich rief... Thomas Markle, der Vater von Herzogin Meghan, leidet unter den Fotografen, die ihn seit einiger Zeit auf Schritt und Tritt verfolgen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan stehen auch wegen Thomas Markle in den Schlagzeilen. Der Brautvater äußerte sich wiederholt in der Presse. Nun will er seine Ruhe

Thomas Markle, 73, der Vater der frischvermählten Herzogin Meghan, 36, leidet offenbar  unter dem Medienrummel, der in den letzten Zeit auch ihn mit geballter Wucht traf und immer noch trifft. In einem Interview mit dem Promiportal "TMZ" sagte Markle in Richtung aller Fotografen, die ihn in seiner Wahlheimat Mexiko auf Schritt und Tritt verfolgen: "Lasst mich in Ruhe!" 

Thomas Markle wehrt sich gegen die Presse

Markle, der sich eigenen Angaben zufolge vor wenigen Tagen am Herzen operieren lassen musste, spielt dabei auf ein Foto an, das ihn mit einem Kaffeebecher zeigt. Sofort kamen Zweifel an seiner Krankheitsgeschichte auf, da Herzpatienten tunlichst auf Koffein verzichten sollten. Markle gab jetzt allerdings zu verstehen, dass es sich nicht um einen Kaffee gehandelt habe und er den Becher außerdem gar nicht ausgetrunken habe. "Ich und auch meine Freunde haben niemals darum gebeten", sagte Markle weiter in Richtung der Paparazzi. So ganz stimmt das natürlich nicht.

Herzogin Meghans Vater macht Kehrtwende

Nur wenige Tage vor der Royal Wedding seiner Tochter Meghan mit Prinz Harry, 33, engagierte er tatsächlich einen Fotografen und setzte sich unter anderem als sportlicher Papa in Szene, der sich für die Hochzeit fit macht. Die Geschichte flog damals allerdings auf. Markle sorgte damit für einen handfesten Skandal und verzichtete in der Folge auf eine Teilnahme an der Hochzeit seiner Tochter. Britische Medien berichten, Harry und Meghan beabsichtigen, Markle bald in Mexiko zu besuchen. 

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Ihr geheimer Flitterwochen-Plan

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Nach all dem Trubel werden Prinz Harry und Herzogin Meghan ihre Flitterwochen abseits der Öffentlichkeit verbringen. Der passende Ort scheint dafür bereits gefunden zu sein und der Terminkalender zeigt für die kommenden Tage keine Verpflichtungen an - es kann also losgehen.
©Gala

 

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Geheime Details zur Hochzeit des Jahres

Der Brautstrauß von Meghan Markle  Bei der  Auswahl des Brautstraußes beweisen Meghan Markle und Prinz Harry Fingerspitzengefühl. Zu Ehren der toten Prinzessin wählt das Pärchen Dianas Lieblingsblumen Vergissmeinnicht. Der Palast verrät im Anschluss, Harry hätte die Pflanzen eigens aus dem Privatgarten des Kensington Palastes gepflückt. 
Meghan Markles Schleier   Meghan trägt einen fünf Meter langen Seiden-Schleier, auf dem alle 53 Länder des Commonwealth vertreten sind. Die Nationalblumen aus jedem Land  sind auf ihren Schleier gestickt worden. Auch die Kalifornische Mohnblume ziert den Schleier, um Meghans Geburtsort zu repräsentieren. Die Winterblüte, die in Harrys und Meghans privaten Garten blüht, ist ebenfalls dabei.
Herzogin Catherine trägt ihr Outfit zum dritten Mal   Mit ihrem Outfit überrascht Herzogin Catherine: Zum Hut von Philip Treacy trägt sie ein Kostüm von Alexander McQueen, in dem sie nicht nur ein, sondern gleich ZWEI MAL zuvor erschienen ist. Und zwar vor drei Jahren bei der Taufe ihrer Tochter Prinzessin Charlotte (links im Bild) und bei einem Geburtstag von Queen Elisabeth II. Ob die Herzogin wohl sparsam ist oder einfach keine Zeit zum Shoppen hatte?! 
Die Botschaft hinter dem Outfit von Queen Elizabeth II.  Bei der Hochzeit von Harry und Meghan trägt die Queen ein geblümtes Kleid in grün, gelb, violett und grau mit einem limonengelben  Mantel und einen passenden Hut mit einer großen violetten Feder daran. Dazu kombiniert sie schwarze Schuhe und eine schwarze Handtasche. Queen Elizabeth ist dafür bekannt, mit ihren Outfits subtile Botschaften zu senden. Deswegen kann man davon ausgehen, dass sie sich nicht zufällig für den limonengrünen Mantel entschieden hat, den sie in der St. George's Chapel trägt. In der Farbpsychologie steht Grün für Frühling, Fruchtbarkeit und Wachstum.

14

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals