Herzogin Meghan: Übertreibt sie es mit dieser mütterlichen Geste?

Herzogin Meghan wird dafür kritisiert, dass sie in der Öffentlichkeit zu oft ihren Babybauch hält, doch das könnte laut einer Expertin einen guten Grund haben

Herzogin Meghan
Letztes Video wiederholen
Beim "Fashion Award" in London überraschte Meghan alle mit ihrer Babykugel, die sie immer wieder anfasste. Einige deuten das als einen Schrei nach Aufmerksamkeit, doch was steckt wirklich hinter der Geste?

Umstandsmode an ...

Herzogin Meghan

Als Meghan am Brinsworth House in Twickenham ankommt überrascht vor allem ihr sommerlicher Look. Sie trägt ein weißes Kleid mit Blütenprint und kleinem Beinschlitz, über das sie sich nur einen grauen Mantel geworfen hat. Auch auf eine Strumpfhose scheint die werdende Mutter zu verzichten. Bei winterlichen elf Grad eine gewagte Entscheidung. 
Den Mantel trägt sie offen. Ihre Haare hat sie zu einem strengen Dutt zurückgeknotet. In der Hand hält sie eine rosafarbene Clutch. Sie trägt ein beiges Paar ihres Lieblingsmodells, den "Deneuve"-Pumps von Aquazzura. 
Das geblümte Kleid mit kurzen Ärmeln ist von Brock Collection und betont ihren groß gewordenen Babybauch. Der graue Mantel, dessen Fellkragen die Tierfreundin entfernt hat, ist vom kanadischen Label Soia & Kyo und kostet rund 600 Euro. 
Drinnen zeigt die Herzogin ihr Kleid in voller Pracht. Geraffte Ärmel, ein tiefer Rückenausschnitt und ein figurbetonter Schnitt - das Kleid (Preis 925 Euro) ist schick und wunderschön, jedoch für eine Schwangere im Winter vielleicht nicht die perfekte Wahl. 

33

 Verwendete Quellen: Eigenproduktion, Getty Images

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema