Herzogin Meghan: Bestätigt! Sie wird im US-Fernsehen sprechen

Lange waren es nur Spekulationen, jetzt ist es offiziell: Herzogin Meghan wird im US-Fernsehen ein Interview geben. Darin wird es um ihre neue Rolle für den Disney-Konzern gehen.

Herzogin Meghan ist heiß begehrt.

Jetzt ist es raus! Herzogin Meghan, 38, wird im US-amerikanischen TV zu sehen sein. Erstmals nach ihrem und Harrys Rücktritt als Senior Royals wird die ehemalige Schauspielerin vor die Kamera treten. Sie wird in der Show "Good Morning America" des Senders ABC zu sehen sein.

Herzgin Meghan spricht über "Elefanten"

Inhalt des TV-Interviews wird ihre Rolle in der neuen Disney-Plus-Doku "Elefanten" sein. Die Frau von Prinz Harry, 35, hatte einige Passagen dafür eingesprochen. Anstelle einer Gage für Meghan soll die Wohltätigkeitsorganisation Elephants Without Borders eine Spende in nichtgenannter Höhe von dem US-Konzern erhalten haben. Die gemeinnützige Einrichtung in Botswana kümmert sich um den Schutz aller Wildtiere und den Schutz vor Wilderei. Für Meghan eine Herzensangelegenheit. 

Herzogin Meghan plant Geburtstag

Ihre Gäste sollen sich einem Coronatest unterziehen

Herzogin Meghan 
Herzogin Meghan zeigt sich verantwortungsbewusst und lädt nur wenige Gäste zu ihrem Geburtstag ein.
©Gala

TV-Auftritt bestätigt 

Das Interview mit Meghan wurde von "Good Morning America" am Wochenende in einem Clip bestätigt. Dieser läuft seit Samstag (18. April) im US-TV. Im Internet macht er nun die Runde, weil ein Fan-Account der Sussexes den Trailer aufgenommen und auf Instagram geteilt hatte. 

Im Voiceover ist zu hören: "Am Montag bei 'Good Morning America' gewährt uns Meghan Markle einen exklusiven ersten Blick in den Disney-Dokumentarfilm 'Elefanten', für den sie die Erzählerstimme eingesprochen hat." 

Wird Meghan über ihr neues Leben sprechen?

Unklar bleibt, ob Meghan auch über ihr neues Leben in Los Angeles mit Harry und Archie und den Megxit sprechen wird. Spekulationen über ein Enthüllungsinterview im US-amerikanischen TV halten sich schon seit Wochen hartnäckig. Erlaubt wäre es Meghan jetzt, wo sie kein Senior Royal mehr ist, allerdings ist es eher unwahrscheinlich, dass es dazu kommen wird.

Verwendete Quelle: Harpers Bazaar

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals