VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan greift durch Strikte Tabus für Prinz Harry

Herzogin Meghan + Prinz Harry 
© Getty Images
Herzogin Meghan macht Prinz Harry klare Ansagen: viel Sport, kaum Fast Food und keine toten Vögel mehr. Noch zieht er mit

Als der fünfjährige Prinz George Ende August seine erste Moorhuhnjagd in Balmoral erlebte, waren alle dabei: Mama Kate, Papa William, Großonkel Edward und sogar seine Uroma, Queen Elizabeth, 92. Eine aufregende Premiere für die ganze Familie! 

Herzogin Meghan: Tierschutz vor Tradition

Hohe optische Ansprüche stellt die Hollywooderprobte Schauspielerin Meghan Markle nicht nur an Prinz Harry, sondern auch an sich selbst
Hohe optische Ansprüche stellt die Hollywooderprobte Schauspielerin Meghan Markle nicht nur an Prinz Harry, sondern auch an sich selbst
© Getty Images

Dass Onkel Prinz Harry, 34, und Tante Meghan, 37, fehlten, war kein Zufall. Für die Amerikanerin ist der Tierschutz so selbstverständlich wie für die Windsors die Jagd. Weshalb sie ihrem Ehemann das Versprechen abnötigte, dem blutigen Sport abzuschwören. Es sind eine ganze Reihe von lieben Gewohnheiten, die der Prinz nach und nach ablegen muss, um den moralischen und ästhetischen Vorstellungen seiner Liebsten zu entsprechen. Pizza, Burger und Chips vor dem Fernseher? Sind jetzt tabu! Insider berichten, dass Meghan Harry für gesunde und unbehandelte Lebensmittel wie Sashimi, Gemüse- und Früchte-Smoothies begeistern konnte. Seiner Frau zuliebe trainiert er nun dreimal pro Woche im Londoner Fitnessclub "KX Life" mit einem Personal Trainer. 

Prinz Harry passt sich seiner Frau an 

Meghan regte auch an, dass Harry seinen Bart regelmäßig stutzen lässt, und entsorgte die Schlabber-Sweatshirts und löchrigen Jeans in seiner Junggesellenbude. An ihrer Seite sieht man ihn nun im Anzug oder smart mit Hemd und Chinos. Harrys Make-over dokumentier jetzt auch optisch den Imagewandel, den er in den vergangenen Jahren vollzogen hat: Der Partyprinz ist endgültig passé, jetzt ist er verantwortungsvoller Vertreter des Königshauses. Selbstverständlich hat er auch aufgehört zu rauchen und fährt nun ein solides Auto. Was aber, wenn die Royal Family am zweiten Weihnachtstag traditionsgemäß auf Fasanenjagd in Sandringham geht? Dann brauchen Herzogin Meghan und Harry entweder eine gute Ausrede oder starke Nerven für eine kontroverse Diskussion über Tierschutz.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken