VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Steht sie Mutter Doria doch nicht so nah wie gedacht?

Doria Ragland, Herzogin Meghan
Doria Ragland, Herzogin Meghan
© Getty Images
Während Herzogin Meghan mit ihrem Vater kein Wort mehr wechselt, scheint die Beziehung zu ihrer Mutter umso inniger zu sein. Oder etwa doch nicht? Insider verrieten nun, dass sie und Doria Ragland sich doch nicht so nahe stehen, wie alle denken. 

Seit Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, ihren Rücktritt aus dem britischen Königshaus bekannt gaben, steht die Welt des Ehepaares Kopf. Die beiden flohen gemeinsam mit ihrem Sohn Archie, neun Monate, nach Kanada, wollen sich dort ein neues, unabhängiges Leben aufbauen. Eine extreme Herausforderung für alle Beteiligten: Nicht nur Harry und Meghan müssen ihr Leben neu aufziehen, auch die Royal Family muss diesen bislang beispiellosen Schritt verkraften. Die einzige Konstante in dieser Geschichte? Meghans Mutter, Doria Ragland, die ihrer Tochter und ihrem Schwiegersohn während dieser harten Zeit als Fels in der Brandung beistehen soll. Doch glaubt man zwei Insidern, so trügt dieser Schein. Meghan und Doria seien sich nicht so nah, wie viele glauben. 

Herzogin Meghan: Nur wenig Besuch von Doria Ragland

Obwohl die 63-Jährige Meghans einzige Vertraute in der Familie ist und als einzige Verwandte bei der Hochzeit in Windsor und bei der Taufe von Archie zugegen war, so seien Mutter und Tochter nicht so unzertrennlich wie angenommen, behaupten nun zwei anonyme Quellen aus dem Umfeld der beiden. Das sei besonders während Meghans Zeit in Kanada deutlich geworden. "Doria hat Meghan nur ein- oder zweimal im Jahr gesehen, während sie in Toronto "Suits" gedreht hat. Meghan ist ihrer Mutter nicht so nah wie gedacht", so ein Insider gegenüber "US Weekly". 

Einer der wenigen Besuche Dorias in London: Die Amerikanerin begleitete ihre Tochter zur Präsentation ihres Kochbuchs im Garten des Kensington Palastes. 
Einer der wenigen Besuche Dorias in London: Die Amerikanerin begleitete ihre Tochter zur Präsentation ihres Kochbuchs im Garten des Kensington Palastes. 
© Getty Images

Das sei auch der Grund, warum Doria auch weiterhin nicht den Plan habe, ihr Leben in Los Angeles aufzugeben und in die Nähe von Harry und Meghan zu ziehen. Nach der Hochzeit des Paares wurde gemunkelt, dass Doria ihren Lebensmittelpunkt ebenfalls nach London verlagern würde. Spätestens als Archie das Licht der Welt erblickte, schien es völlig klar, dass die 63-Jährige nach Europa umsiedeln würde, um ihren bislang einzigen Enkel aufwachsen zu sehen. So sollte es jedoch nicht kommen, Doria beließ es lediglich bei Besuchen in Großbritannien. Zwar war sie während der Geburt von Archie und auch noch einige Wochen danach an Meghans Seite, flog dann jedoch wieder zurück in die Heimat. Dass Doria tatsächlich die meiste Zeit in Los Angeles verbringt, beweisen regelmäßige Paparazzi-Aufnahmen, die sie beim Spaziergang mit den Hunden oder auf dem Weg zur Arbeit zeigen. "Derzeit gibt sie einigen ausgewählten Kunden privaten Yoga-Unterricht", so die Quelle weiter. 

Meghan und Harry suchen ein Haus in Los Angeles

Eine Arbeit, die sie für Harry und Meghan nicht aufgeben möchte, denn auch nach Kanada wolle Doria in naher Zukunft nicht umziehen. Sie verbrachte dort zwar mit der Familie Sussex das Weihnachtsfest, ein Leben auf Vancouver Island, wo Harry und Meghan derzeit leben, komme für sie jedoch nicht infrage. Während die beiden Insider auf eine nicht allzu gute Beziehung des Mutter-Tochter-Duos plädieren, so gilt Doria eigentlich als größte Unterstützung für Meghan. Während des "Megxits" stand sie dem Ehepaar mit Rat und Tat zur Seite und versprach den beiden, ihnen bei allem beizustehen. Ob Doria Ragland einen Umzug vielleicht erst für die Zeit nach ihrer Pensionierung geplant hat, ist derweil nicht bekannt. 

Obwohl für Doria ein Umzug zum aktuellen Zeitpunkt nicht infrage kommt, so könnten sich die beiden trotzdem schon bald räumlich näher sein. Wie verschiedene Medien berichten, ist die Herzogin nicht nur auf der Suche nach einem Haus in Kanada, sondern auch in Los Angeles

Verwendete Quelle:US Weekly

ame


Mehr zum Thema


Gala entdecken