Herzogin Meghan auf Nanny-Fang: Sie sucht eine "Mary Poppins"

Herzogin Meghan ist Berichten zufolge keine einfache Arbeitgeberin und die Wünsche an ihre kommende Nanny sind sehr speziell

Nicht umsonst wird Herzogin Meghan, 37, als "Duchess Difficult" (schwierige Herzogin) bezeichnet. Die Ehefrau von Prinz Harry, 34, sucht laut "Radar Online" wirklich "ganz verzweifelt" nach einer passenden Nanny für ihr erstes Kind. 

Herzogin Meghan: Auf Nanny-Fang

Zuvor wurde berichtet, dass sich die ehemalige "Suits"-Schauspielerin die beliebteste Nanny Hollywoods geangelt haben soll, doch Connie Simpson soll laut der Publikation nur in den ersten Monaten beratende Tätigkeiten einnehmen. 

Prinz Harry

Japanischer Fan versucht mit ihm zu flirten

Prinz Harry
Beim Besuch eines Trainingscenters für Kinder in der japanischen Hauptstadt Tokio geht Prinz Harry ganz charmant mit einem Kompliment eines weiblichen Fans um.
©Gala

Connie Simpson

Arbeitet die gefragteste Nanny Hollywoods bald für die Royals?

Connie Simpson

Kindermädchen à la Mary Poppins

Doch soll es die Ex-Schauspielerin höchst schwierig finden, ein passendes Kindermädchen für ihren noch ungeborenen Sprössling zu finden. Sowieso gilt sie ja ohnehin als schwierige Arbeitgeberin - ob niemand Lust darauf hat, für die Herzogin von Sussex zu arbeiten? Schließlich kündigten in kürzester Zeit mit ihrer persönlichen Assistentin, dem Privatsekretär und einem Bodyguard drei enge Mitarbeiter der ehemaligen Seriendarstellerin. 

Große Anforderungen an die Nanny

Oder verlangt Meghan einfach zu viel? Berichten zufolge wünscht sie sich eine Über-Nanny, die wie "Mary Poppins" sein soll. Eben ein perfektes Kindermädchen - aber ist diese Filmvorstellung wirklich realisierbar? Darüber hinaus erklärten Insider dem Online-Magazin, dass die einstige Meghan Markle gerne eine Betreuung für ihr Kind hätte, die wie Serena Williams ist. Die gute Freundin der Herzogin steht für ein selbstbewusstes Frauenbild und Herzogin Meghan möchte einfach, dass ihr Kind einfach zu einem perfekten Vorbild aufblicken kann. 

Umstandsmode an ...

Herzogin Meghan

Es ist das letzte Mal, dass wir Herzogin Meghan mit Babybauch sehen. Und ihr überraschender Auftritt hat einen traurigen Anlass. Zusammen mit Prinz Harry gedenken der Opfer der Terroranschläge in Christchurch, Neuseeland. Die schwangere Meghan wählt einen schlichten schwarzen Mantel und schwarze Accessoires. 
Herzogin Meghan beweist, wie stylisch Umstandsmode sein kann. Zum Gottesdienst am "Commonwealth Day" in London zeigt sie sich in einem Komplett-Look von Victoria Beckham, der direkt vom Runway kommt. 
Das schwarz-weiße Muster des Kleids kaschiert die Babykugel. Doch ...
... von der Seite wird deutlich: Lange kann es bei der 37-Jährigen nicht mehr dauern. Bevor es für Meghan in den Mutterschutz geht, zeigt sie sich noch bei wenigen offiziellen Terminen, so wie hier anlässlich des Internationalen Weltfrauentags. 

52

Verwendete Quellen: Radar Online

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals