Herzogin Meghan: Unerkannt dank Baseballcap und Sonnenbrille

Ein wenig Normalität wünscht sich Herzogin Meghan auch nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry in ihrem Leben - und schleicht sich ab und zu aus dem Palast

Der normale Wocheneinkauf, ein Besuch beim Friseur oder der Gang zum Sport: Herzogin Meghan könnte sich überallhin chauffieren lassen, doch ein wenig Alltag wünscht sich die ehemalige Schauspielerin auch in ihrem Leben am Hof, berichtet das US-Magazin "People". 

Herzogin Meghan schlendert auch mal durch London

Laut einem Insider soll sich die Ehefrau von Prinz Harry immer mal wieder aus dem Palast schleichen. Ihre Strategie, um dabei unerkannt zu bleiben: eine klassische Baseballcap und Sonnenbrille. Mit der Kappe auf dem Kopf soll die 37-Jährige demnach den Gang zum Supermarkt "Whole Foods" erledigen oder auch ihre geliebte Pilates-Stunde aufsuchen. Kaum zu glauben, dass eine der wohl berühmtesten Frauen der Welt mit so einfachen Mitteln inkognito durch die britische Hauptstadt schlendern kann. 

Am Wochenende flüchtet sie mit Prinz Harry aufs Land

Entspannter dürfte es für Meghan und Harry auf dem Land sein. In den englischen Cotswolds, eine Landschaft mit typisch englischen Dörfern knapp 130 Kilometer von London entfernt, haben die beiden ein Cottage gemietet. Die Wochenenden verbringe das Herzogspaar häufig auf ihrem dortigen Landsitz, berichtet die Quelle weiter. Ein wichtiger Rückzugsort für das Paar, an dem sie fernab des städtischen Trubels für sich sein können. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Ihr dunkles Haar fällt ihr offen über die Schultern. Als Meghan ins Kondolenzbuch schreibt, wird sichtbar, dass sie ihren Verlobungsring - wie auch beim letzten Auftritt - nicht mehr trägt. Das scheint jedoch nicht etwa mit Prinz Harry oder ihrer Beziehung zu tun zu haben, sondern ist wahrscheinlich den in der Schwangerschaft geschwollenen Fingern geschuldet. Ihren Ehering trägt die Frau von Prinz Harry trotzdem. 
Herzogin Meghan erscheint zusammen mit Prinz Harry am "New Zealand House" in London, wo sie Blumen ablegen und ins Kondolenzbuch schreiben. Sie trägt einen neuen, schwarzen Mantel mit funkelnden Knöpfen und weiten Ärmeln von Gucci. In der Hand hält sie eine schwarze Satin-Clutch, auch von Gucci. 
Rührendes Detail: Herzogin Meghan wählt an diesem Tag ein Paar goldene Ohrringe, das sie während ihrer Tour durch Neuseeland von der dortigen Premierministerin Jacinda Ardern geschenkt bekommen hat. 
Der Schnitt des Mantels betont ihren wachsenden Babybauch. Schwarze Pumps von Aquazzura setzen ihre schlanken Beine in Szene. 

384

Lustiger Schnappschuss spaltet das Netz

Der Informant meldete sich zu Wort, nachdem ein Bild aufgetaucht war, das vermeintlich Herzogin Meghan bei einem Spaziergang mit ihrem Hund durch London zeigen soll. Auf dem Schnappschuss, den CBS-Reporterin Lisa Petrillo auf Twitter veröffentlicht hatte, ist eine Frau zu sehen, die wie die ehemalige Schauspielerin dunkle Haare hat, eine Cap trägt und der Herzogin tatsächlich sehr ähnlich sieht. Kurioserweise erledigt der Hund auf dem Foto just in dem Moment sein Geschäft. Ein Palastinsider hatte gegenüber dem US-Portal "TMZ" allerdings dementiert, dass es sich bei der Frau um die 37-Jährige handelt. 

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Darauf würden sie als Royals gerne verzichten

Herzogin Meghan und Prinz Harry
So prunkvoll das royale Leben sein mag, es hat auch seine Schattenseiten. Worauf das Herzogenpaar von Sussex gerne verzichten würde, sehen Sie im Video.
©Gala

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema