VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan So meistert sie den Start in ihrem neuen Job

Herzogin Meghan 
© Getty Images
Herzogin Meghan ist jetzt ein Teil der Windsors – und damit auch der "Firma". Der Einstieg ist ihr schon mal gelungen

Höchst ungewöhnliche Geräusche dringen über den Rasen des Buckingham-Palasts. Es wird gekichert, laut und anhaltend. Das gehört sich eigentlich nicht bei einem Royal-Event – doch die Laune der Herzoginnen von Cornwall und Sussex – Camilla und Meghan – ist eben gerade so blendend. 

Herzogin Camilla und Meghan Markle verstehen sich blendend

Die aufreibende Hochzeit ist ohne größere Blessuren überstanden, welch Erleichterung! Ein wenig hatte man sich wegen Meghans buckliger US Verwandtschaft gesorgt, gibt Herzogin Camilla unumwunden gegenüber einem Reporter zu: "Wir alle haben uns gefragt, was noch alles passieren würde, und dann lief doch alles gut." Wie innig Camilla und Meghan bei der Party sind – sie findet, weit vorgezogen, zu Ehren von Prinz Charles’ 70. Geburtstag Ende des Jahres statt – fällt auf. So greift Camilla, 70, spontan nach Meghans Hand und drückt diese liebevoll. Schöner könnte sie der 36-Jährigen gar nicht zeigen, dass sie nun dazugehört. Zur Familie – und zum Unternehmen Windsor. 

Prinz Charles, Ehefrau Camilla und Meghan haben zusammen viel Spaß bei der Gartenparty
Prinz Charles, Ehefrau Camilla und Meghan haben zusammen viel Spaß bei der Gartenparty
© Getty Images

Prinz Charles hat Meghan ins Herz geschlossen

Fürs Geschäftsklima hat Meghan ja auch schon einiges getan. Dass sie so kurz nach der Hochzeit Seite an Seite mit den Schwiegereltern und Prinz Harry im feucht-warmen Garten steht, rechnet man ihr hoch an. "Meghan wollte unbedingt dabei sein. Charles war sehr gerührt, dass sie darauf bestanden hat. Er hat Meghan ins Herz geschlossen. Auch deshalb hat er sich während der Trauung so nett um ihre Mutter gekümmert", sagt eine Quelle aus dem Palast zu GALA. Die gute Kommunikation im Betrieb fördert Meghan durch Trink- und Partyfestigkeit. So klang Camillas Stimme am nächsten Tag ganz rau vom Feiern. 

Prinz Harrys Ehefrau versucht alles richtig zu machen

Mächtige Partner hat sich Meghan mit Charles und Camilla gesucht: "Für Neuankömmlinge bei den Windsors ist es extrem wichtig, gleich mit anderen Familienmitgliedern zu kontakten", sagt der Insider. Was passiere, wenn einem das egal sei, zeige das Beispiel von Prinz Andrews Ex-Frau Sarah Ferguson. "Fergie hat die feinen Schwingungen hier nie verstanden und ist letztlich daran gescheitert". Die Folge: Rauswurf aus der "Firma", Wiedereinstellung absolut unerwünscht. Diesen Fehler würde Meghan nie begehen. 

Herzogin Meghan überrascht mit Strümpfen

Perfekter Dresscode dank ihrer neuen Mentorin: Sehr elegant präsentiert sich Meghan am ersten Tag im Job in ihren Tamara-Mellon-Heels (Modell "Siren", ca. 385 Euro). Kleine Überraschung: Ihre Beine stecken in zarten Strümpfen, die Meghan bislang konsequent mied. Die Nylons hat sie ihrer Privatsekretärin Samantha Cohen zu verdanken. Die 49-Jährige gilt als eine der fähigsten Strateginnen am Hof, sie arbeitete lange für die Queen, die sie persönlich zum Dienst bei Meghan und Harry beorderte. Mindestens sechs Monate lang soll sich Samantha nun um deren Termine kümmern und Meghans Image mitkreieren. 

Das edle knielange Kleid besticht durch einen raffinierten Ausschnitt mit durchsichtigen, langen Ärmeln. Sowohl Clutch, als auch Schuhe sind perfekt abgestimmt und runden das Ton-in-Ton-Ensemble ab. 
Das edle knielange Kleid besticht durch einen raffinierten Ausschnitt mit durchsichtigen, langen Ärmeln. Sowohl Clutch, als auch Schuhe sind perfekt abgestimmt und runden das Ton-in-Ton-Ensemble ab. 
© Getty Images

Hommage an Herzogin Catherine

Die erste Amtshandlung: den royalen Look maximieren, ergo: nackte Haut minimieren. Meghans eigene Idee sei gewesen, neben einem Hut von Philip Treacy das schlichte "Flavia"-Kleid des Labels Goat (ca. 625 Euro) zu tragen. Auch das nicht ohne Hintergedanken: Kate, die ihr in Vorbereitung auf den großen Tag Tipps gab, liebt die Marke. Das Outfit wird als Verbeugung vor dem Geschmack der Herzogin von Cambridge gewertet. Ein geschickter Schachzug, denn wer die zweitmächtigste Frau der "Firma" auf seiner Seite weiß, dem kann nichts mehr passieren. 

Der ehemalige "Suits"-Star will "für immer Meg sein"

Ihren neuen Job meistert Meghan bereits königlich. Nur eines, sagt der Insider und lacht, empfinde sie als seltsam. "Sie mag nicht, dass die Dienerschaft sie jetzt mit ‚königliche Hoheit‘ anspricht." Auch gegenüber ihren Freunden und Vertrauten werde sie "für immer Meg sein". Dass diese plötzlich vor ihr knicksen sollen? Fehlanzeige! Fergie hingegen habe mit diesem Teil der Firmenpolitik rein gar kein Problem gehabt. 

Gala

>> Alle News und Infos rund um die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle


Mehr zum Thema