VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan So ist sie "jenseits der heimtückischen Schlagzeilen"

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan
© Karwai Tang/WireImage / Getty Images
Herzogin Meghan meldet sich nach der offiziellen Trauerzeit der Royals um Queen Elizabeth mit einer neuen Folge ihres Podcasts "Archetypes" zurück. Gesprächspartnerin Lisa Ling schwärmt von ihrem Talk mit Prinz Harrys Ehefrau und gibt einen kleinen Einblick, wie diese wirklich tickt. 

In einer neuen Folge ihres Podcasts "Archetypes" widmet sich Herzogin Meghan, 41, dem Thema "Demystification of Dragon Lady" (dt. etwa "Entzauberung der Drachendame"). Dazu hat sich die Ehefrau von Prinz Harry, 38, Stand-up-Komikerin Margaret Cho, 53, und Journalistin Lisa Ling, 49, ins Studio eingeladen. Letztere zeigt sich im Nachgang begeistert von der Royal und teilt ihren persönlichen Eindruck von ihr.

Herzogin Meghan ist eine "kluge und fesselnde Gesprächspartnerin" 

Einen Tag nach Erscheinen des Gesprächs auf Spotify gewährt Lisa Ling einen kleinen Einblick hinter die Kulissen und teilt ein Schwarz-Weiß-Foto auf ihrem Instagram-Account, das sie mit ihrer Tochter Jett und Meghan zeigt. Die Herzogin von Sussex hat für ihren Talk eine helle Leinenhose mit Gürtel zur gestreiften Schluppenbluse gewählt und strahlt in die Kamera. 

"Es hat so viel Spaß gemacht, mit Meghan Markle für ihren Podcast #Archetypes zu sprechen", schwärmt Ling und fügt hinzu: "Sie ist eine so kluge und fesselnde Gesprächspartnerin und ich hoffe, die Leute nehmen sich die Zeit, sie jenseits der oft heimtückischen Schlagzeilen kennenzulernen." 

Herzogin Meghan würzt ihren Podcast mit persönlichen Anekdoten

Es ist die vierte "Archetypes"-Folge, mit der Meghan am 4. Oktober 2022 live geht. Wie bereits in den ersten Episoden, plaudert die Royal auch hier wieder ein wenig aus dem privaten Nähkästchen. So berichtet sie diesmal von einer "demütigenden Erfahrung", die sie im Teenageralter mit ihrer Mutter in einem Spa machte. 

Da dürfte die britische Königsfamilie wohl kurz aufgeatmet haben. Denn es heißt, dass man den Podcast der US-Amerikanerin im Palast fürchte, da sie ihn nur all zu gerne auch mit kleinen Anekdoten aus ihrer Zeit als arbeitendes Mitglied der Royal Family anreichert. Und die rücken diese nur selten in ein gutes Licht.

Verwendete Quelle: instagram.com

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken