VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Ihre geretteten Hunden sind die Hauptfiguren

Herzogin Meghan möchte laut "The Sun" ihr eigenes Kinderbuch herausbringen. Doch mit dieser Idee steht sie nicht allein da - jetzt bekommt sie Konkurrenz aus den eigenen Reihen.
Mehr
Herzogin Meghan hat sich gerade erst kreativ als Gast-Chefredakteurin der September-Ausgabe der britischen "Vogue" ausgetobt. Jetzt hat die Neu-Mama ein weiteres interessantes Projekt auf der Agenda: ein Kinderbuch.

Nach ihrem "Vogue"-Job hat Herzogin Meghan, 37, offenbar Gefallen am Schreiben gefunden. Als frisch gebackene Mutter von Baby Archie liegt der Gedanke nah, unter die Kinderbuch-Autorinnen zu gehen. Eine Idee hat die ehemalige Schauspielerin offenbar schon für ihre Geschichte: sie möchte Tierheim-Hunde in deren Mittelpunkt stellen. "Meghan wird eine veröffentlichte Autorin und ist sehr aufgeregt", verrät ein königlicher Insider gegenüber der "Sun". Der Favorit sei ein Kinderbuch, das sich auf ihre Liebe zu Tieren konzentriert, einschließlich ihrer eigenen Hunde, die sie adoptiert hat.

Herzogin Meghan hat Vorbilder in der royalen Familie

Derzeit arbeite die Herzogin an möglichen Optionen. Es scheint wahrscheinlich, dass Gewinne für wohltätige Zwecke gespendet werden. Mit ihren schriftstellerischen Ambitionen tritt Meghan in die Fußstapfen ihres Schwiegervaters Prinz Charles, 70. Der Vater von Prinz Harry, 34, hat 1980 ein Buch ein Kinderbuch mit dem Titel "The Old Man of Lochnagar" herausgebracht. Auch Prinz Andrews, 59, Ex-Frau Sarah Ferguson, 59, schreibt in den Neunzigern für Kinder. Sie bringt sogar eine Buchreihe heraus, in deren Mittelpunkt eine Figur namens "Budgie the Helicopter" steht. 

Königliche Familie spielt keine Rolle

Noch stecken die Autorinnenambitionen der Herzogin in den Kinderschuhen. Die Pläne befinden sich in einem sehr frühen Stadium und sind noch nicht offiziell bestätigt. Fest steht offenbar aber, dass im Gegensatz zu ihren Hunden die königliche Familie keine Rolle in der geplanten Geschichte spielen wird. Vielleicht mit einer Ausnahme: es wäre sicher eine hübsche Idee, die Corgis von Queen Elizabeth, 93, mit einem kleinen Gastauftritt einzubinden. Jede Wette, die hundebegeisterte Regentin wäre sehr "amused".   

Konkurrenz aus den eigenen Reihen

Herzogin Meghan ist jedoch nicht die einzige im britischen Königshaus, die unter die Kinderbuch-Autoren gehen möchte. Die Frau von Prinz Harry bekommt nun Konkurrenz aus den eigenen Reihen. Von wem genau, das erfahren Sie oben im Video!

Verwendete Quelle:The Sun

ama Gala

Mehr zum Thema