Herzogin Meghan: Sie schaut der neuen Nanny genau auf die Finger

Herzogin Meghan und Prinz Harry sollen nun eine Nanny für ihren Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor engagiert haben. Royal-Expertin Victoria Arbiter kennt Meghans Anforderungen an sie

Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, sollen sich nun doch für eine professionelle Nanny entschieden haben, die sich um Archie Harrison Mountbatten-Windsor, 1 Monat, kümmert. Zunächst unterstützte Doria Ragland, 62, ihre Tochter Meghan und blieb zwei Wochen nach der Geburt des Kindes in Großbritannien, bevor sie wieder zurück in die USA reiste. Jetzt muss jemand anderes diesen Job übernehmen. Und besonders im Hinblick auf Harrys und Meghans Afrika-Reise, wird die Herzogin das Kindermädchen genau beäugen.

Herzogin Meghan: Unterweisungen für Archies Nanny

Royal-Expertin Kati Nicholl sprach mit "Entertainment Online" darüber, wer den royalen Spross angeblich hüten soll, wenn der Herzog und die Herzogin von Sussex im Auftrag der Krone unterwegs sind. Beispielsweise besuchte das Paar die "Trooping the Colour"-Feierlichkeiten anlässlich des 93. Geburtstages von Queen Elizabeth - von Klein-Archie keine Spur. Logisch, dass jemand auf den Spross aufgepasst haben muss. 

"Die Nanny wird rund um die Uhr zur Verfügung stehen müssen", sagt Victoria Arbiter von CNN in "The Morning Show". Der Grund dafür sei der Zeitplan der Royals, die häufig immer wieder verschiedene Termin haben. Dazu Arbiter: "Sie können morgens oder am Wochenende Termine haben, oder verschiedene Events am Abend." Eine Tagesmutter einzustellen, während Meghan noch im Mutterschutz ist, hält die Journalistin für einen cleveren Schritt: "Das gibt ihr die Möglichkeit, der Nanny ganz genau zu erklären, wie die Erziehung ihres Kindes ablaufen soll." 

Queen Elizabeth

War Archie ihretwegen bei "Trooping the Colour" nicht dabei?

Queen Elizabeth
Baby Archie Harrison-Mountbatten Windsor fehlte bei der Militärparade "Trooping the Colour"? Hat Queen Elizabeth es tatsächlich verboten?
©Gala

Knebelvertrag für Royal-Nanny

Schon länger wurde spekuliert, ob die ehemalige "Suits"-Schauspielerin und der Bruder von Prinz William, 36, ein Kindermädchen angeheuert haben. Laut Royal-Expertin Katie Nicholl ist dies nun der Fall. Doch selbstverständlich überlassen Harry und Meghan nichts dem Zufall. Wer sich um das Royal Baby kümmern möchte, dem wird offenbar ein Knebelvertrag vorgelegt. "Ich habe von sehr sicheren Quellen gehört, dass die neue Nanny, die sich bei den Sussexes vorgestellt hat, einen umfangreichen Vertrag unterschreiben musste." So soll natürlich sichergestellt werden, dass die Nanny nicht auf die Idee kommt, mit anderen oder gar der Presse über Internes aus dem Frogmore Cottage zu sprechen. 

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Experte erklärt: So schwer findet man eine Royal-Nanny

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Herzogin Meghan: Nachts kümmert sie sich um Baby Archie

Doch lässt sich Meghan nicht die ganze Arbeit abnehmen und möchte sich soweit es geht selbst um ihren Sohn kümmern. Die Nachtschichten soll sie laut "Entertainment Online" selbst übernehmen. Alle zwei Stunden stillt die Neu-Mama ihren Sohn, der laut der Publikation ein "sehr hungriger" kleiner Junge ist. 

Prinz Harry + Meghan Markle

Das sind ihre Zukunftspläne

Prinz Harry + Meghan Markle: Das sind ihre Zukunftspläne

Verwendete Quellen: Express, Daily Mail, The Sun

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals