Herzogin Meghan: Sie lehnte Queen Elizabeths Hilfe ab

Seit Monaten herrscht Eiszeit zwischen Herzogin Meghan und ihrem Vater Thomas Markle. Sogar die Queen wollte helfen. Doch das soll die Ehefrau von Prinz Harry abgelehnt haben

Verscherzt es sich Herzogin Meghan, 37, jetzt auch noch mit der Queen, 92? Die schwangere Ehefrau von Prinz Harry, 34, soll ein großzügiges Angebot der Königin abgelehnt haben, berichtet das US-Magazin "Vanity Fair". Demnach soll die Monarchin ihr angeboten haben, bei ihren familiären Problemen zu helfen.

Gerät der Familienstreit außer Kontrolle?

Seit ihrer Hochzeit im Mai 2018 herrscht Funkstille zwischen der Herzogin und ihrem Vater Thomas Markle, 74. Er hatte kurz vor der Trauung einen Herzinfarkt erlitten und seine Teilnahme kurzfristig abgesagt. Während Meghan und der Palast den Familienstreit scheinbar schweigend aussitzen, lässt sich der pensionierte Lichtregisseur immer wieder öffentlich über die Probleme mit seiner Tochter aus

Eine angespannte Situation, die die Queen ein für allemal aus der Welt schaffen wollte, wie eine Quelle gegenüber "Vanity Fair" behauptet. Sie sei sehr besorgt, dass die Situation mit Herzogin Meghans Vater außer Kontrolle geraten könnte. 

Thomas Markle vermisst seine Tochter, Herzogin Meghan

Herzogin Meghan möchte das Problem selbst lösen

Wie die Quelle weiter berichtet, habe der Buckingham Palast angeboten, aktiv zu werden und sie bei der Klärung zu unterstützen. Ein Angebot, das die 37-Jährige abgelehnt haben soll. Demnach wolle sie sich nicht in ihre Familienangelegenheiten hineinreden lassen.

In einem kürzlich ausgestrahlten Fernsehinterview erzählt Thomas Markle, dass er Meghan "seit Wochen täglich Nachrichten schreibt". Doch eine Antwort habe er bisher nicht erhalten. Wann und ob sich die ehemalige Schauspielerin mit ihrem Vater versöhnen wird, bleibt also weiterhin ungewiss.

Herzogin Meghans geheimer Plan

Sie soll Vater und Tochter miteinander versöhnen

Herzogin Meghan
Die Herzogin von Sussex will ihren Aufenthalt in den USA unter anderem dazu nutzen, ihren Vater wieder zur Vernunft zu bringen - und eine Person soll ihr dabei helfen.
©Gala

Jahresrückblick 2018

Die 18 schönsten Looks von Herzogin Meghan

Meghan in einer Traumrobe von Oscar de la Renta.
Das rote Dress wird mit schwarzen Accessoires kombiniert. So trägt Herzogin Meghan schwarze Manolo Blahnik BB Pumps für rund 580 Euro sowie eine Clutch von Christian Dior.
Ein Cape bedeckt Meghans Schultern, ihre Handtasche hat keine Henkel und das Kleid ist lang genug. Meghan bricht also mit keiner royalen Mode-Regel.
Beim Empfang zum Jugendwettbewerb "Your Commonwealth" im Marlborough House in London zeigen sich Prinz Harry und Herzogin Meghan endlich wieder bei einem offiziellen Event. Gewohnt stilsicher hüllt sich die Herzogin in ein ärmelloses Midikleid des US-Designers Brandon Maxwell und betont damit ihre zierliche Figur. Und noch etwas fällt diesmal auf: Die Fotos zeigen eine wirklich dünne Meghan mit schmalen Fesseln und Handgelenken.

18

Verwendete Quellen: Vanity Fair

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals