Herzogin Meghan: Schon wieder Ärger mit Schwester Samantha

Herzogin Meghan hat neuen Ärger mit ihrer Schwester Samantha Markle. Samantha kritisiert die Auswahl der Weihnachtskarte

Die negativen Schlagzeilen rund um Herzogin Meghan, 37, nehmen kein Ende. Pünktlich zu Weihnachten meldet sich jetzt auch Schwester Samantha Markle, 53, zu Wort und zeigt sich wenig begeistert von der Auswahl der Weihnachtskarte. Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan hatten dafür ein Hochzeitsbild gewählt haben, auf dem die beiden dem Leser der Karte den Rücken zuwenden und das nächtliche Feuerwerk bestaunen. Eine ganz klare Haltung verkörpere das royale Paar mit diesem Foto, findet zumindest Samantha Markle.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan zeigt sich mit einem XL-Hut beim "Remembrance Sunday"
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Im Rahmen der Feierlichkeiten des Remembrance Days zeigt sich Herzogin Meghan stilsicher und wählt einen Look in Dunkelblau. Mit einem Kleidungsstück aus ihrem früheren Leben begeistert sie ihre Fans ganz besonders.
Bei ihrer Ankunft an der Westminster Abbey trägt sie einen feinen Teddy-Mantel von Sentaler für rund 1.600 Euro, den sie mithilfe eines schwarzen, schmalen Gürtels stylisch zusammenhält. Ein Kleidungsstück, das bereits seit 2015 zur Kollektion gehört und damit schon vor dem Beginn der Liebesgeschichte von Meghan und Harry. Ein schwarzes Kleid sowie schwarze Lederstiefel von Tamara Mellon ergänzen ihr Outfit perfekt und halten die Herzogin an diesem kühlen Herbsttag warm.

442

Samantha Markle macht ihrem Ärger Luft

Auf Twitter schrieb sie laut Medienberichten: "Interessant, dass der Herzog und die Herzogin von Sussex uns ihre Rückseiten zuwenden. Ist das gegen die Welt oder nur gegen die Ragland- und die Markle-Familie? Es ist ein bisschen traurig." Doch damit nicht genug, die 53-Jährige bezeichnete die Karte angeblich gar als "unverschämt". In der Vergangenheit sei sie immer von den Royals dafür kritisiert worden, die Wahrheit zu sagen. Stattdessen hätten Prinz Harry und Herzogin Meghan aber aufhören sollen, sich überall einzuschleimen, behauptet Samantha Markle in ihrem Tweet offenbar auch.

Meghan und die königliche Familie dürften diese Aussagen natürlich alles andere als gefallen.

Herzogin Meghan

Trennung an Weihnachten! Lässt sie Harry hier alleine?

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Es ist ihr erstes Weihnachtsfest als verheiratetes Paar und ihr letztes zu zweit. Doch nun sollen Meghan und Harry voneinander getrennt werden.
©Gala

Verwendete Quellen: Twitter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals