VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Royals angeblich "erfreut“, dass sie auf Prinz Philips Beerdigung fehlte

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben seit ihrem Umzug in die USA ein angespanntes Verhältnis zur Royal Family.
Mehr
Das britische Königshaus soll froh gewesen sein, dass Meghan nicht zu Prinz Philips Beerdigung kam. Das enthüllt die neue Ausgabe des Buches "Finding Freedom".

Die Schlagzeilen um Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, reißen nicht ab: Die neue Fassung des Buches "Finding Freedom“ enthält neue Insider-Informationen, die das britische Königshaus in ein schlechtes Licht rücken. 

Die Royals waren "froh“ über ihr Wegbleiben

Die Autoren des Buches Carolyn Durand und Omid Scobie, Freunde von Harry und Meghan, behaupten, dass mehrere Mitglieder der königlichen Familie angeblich "erfreut“ waren, als Meghan nicht zur Beerdigung von Prinz Philip reiste. Die Behauptung wird in der aktualisierten Ausgabe von "Finding Freedom“ veröffentlicht, die am 31. August, dem 24. Todestag von Prinzessin Diana, erscheinen soll. Sehen Sie im Video, warum Meghans Abwesenheit der Royal Family ganz recht gewesen sein soll.

Verwendete Quelle: dailymail.co.uk

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken