VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Royal-Fan wird bei Besuch geschubst - so reagiert Meghan

Meghan Markle hilft einem Kind
Meghan Markle hilft einem Kind
© Getty Images
Wo Herzogin Meghan und Prinz Harry auftauchen, da gibt es Trubel: Die Royals einmal live sehen und ihnen vielleicht sogar die Hand schütteln, für viele Fans ist das ein Traum. Einem Mädchen wurde das jetzt zum Verhängnis

Am 3. Oktober sind Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, zu Besuch in der Grafschaft, deren Titel sie seit der Hochzeit am 19. Mai als Herzog und Herzogin offiziell: Sussex. Fünf Stopps macht das Paar, den letzten davon in einem Jugendzentrum. Beim Verlassen des Gebäudes warten etliche Fans. Eine von ihnen ist die zehnjährige Kara Fairhall. Sie kann dem Gedränge nicht standhalten und wird geschubst. Das bleibt der Herzogin nicht verborgen - und sie hilft.

Herzogin Meghan tröstet Fan

"Ich fing an zu weinen, weil ich etwas verärgert war", erzählt Kara dem britischen "Hello"-Magazin. "Aber ich wurde nicht verletzt. Meghan sah, dass ich weinte und kam zu mir rüber, um zu sehen, ob es mir gut ging." Die Herzogin habe ihre Hand genommen und gefragt, ob sie in Ordnung sei - und das wirkte offenbar Wunder. "Ich habe mich danach viel besser gefühlt und danke gesagt", erinnert sich das Mädchen. "Meghan ist wirklich nett und ich war wirklich glücklich, dass ich sie getroffen habe," sagt Kara. 

Erster Besuch in Sussex

Der Auftritt im Süden Englands war der Antrittsbesuch von Meghan und Harry, nachdem ihnen am 19. Mai 2018  der Titel "Duke and Duchess of Sussex" verliehen worden ist. Laut Anwesenden wirkten die beiden bei dem Termin "sehr verliebt". Fotos zeigen, wie sie immer wieder die Nähe zueinander suchten und sich an den Händen hielten.
Der Vorfall mit dem kleinen Mädchen, das geschubst wurde, war übrigens nicht der einzige, der an diesem Tag für Schlagzeilen sorgte: Auch ein royaler Regelbruch Harrys und seine Schelte an einige Eltern wurde von den Medien aufgegriffen. 

jre

Mehr zum Thema