Herzogin Meghan: Polizei-Eskorte sorgt für große Aufregung

Medienberichten zufolge wurde ein Krankenwagen mit Polizeieskorte am Frogmore Cottage gesichtet - liegt Herzogin Meghan jetzt in den Wehen?

Herzogin Meghan, Prinz Harry
Letztes Video wiederholen
Werden Herzogin Meghan und Prinz Harry bald "Baby Sussex" in den Armen halten?

Ist das DER Hinweis auf die baldige Geburt von Baby Sussex? Laut des britischen "Express" wurde ein Krankenwagen am Frogmore Cottage gesichtet. 

Herzogin Meghan: Krankenwagen mit Eskorte in Windsor gesichtet

BBC-Journalist Simon McCoy twitterte auf seiner Social-Media-Plattform die magischen Worte "Privater Krankenwagen mit Polizeieskorte in Windsor gesichtet. Ich sag's ja nur". Der Palast hat bisher die Geburt des Kindes von Herzogin Meghan und Prinz Harry, 34, dementiert - doch könnte es jetzt soweit sein? Kommt das nächste Royal-Baby heute (3. Mai) auf die Welt? 

Polizei-Eskorte sorgt für Aufregung

Nun sorgt eine Polizei-Eskorte für Wirbel. In den Fenstern der Autos zu sehen: rosafarbene Decken. Augenzeuge Tamoor Ali erzählte der britischen "Sun", dass er beobachtet hätte, wie einer der Wagen sehr vorsichtig über Bodenwellen fuhr - etwa mit einer hochschwangeren Herzogin Meghan an Bord, die keine Erschütterungen aushalten kann? Oder mit einer frisch gebackenen Mama Meghan samt Tochter (rosafarbene Decken) darin? "Es schien, als würde jemand im Auto sitzen, der keine Bodenwellen vertragen könnte - ein Baby", so der Augenzeuge. Der Kensington Palast hat die Geburt von Baby Sussex bisher (noch) nicht bestätigt und das angebliche Auto, in dem Meghan und ihr Baby gesessen haben sollen, wurde auch mit der "Royal Victorian Order"-Zeremonie in Verbindung gebracht, die heute von Queen Elizabeth, 93, in der St George’s Chapel beim Windsor Castle ausgerichtet wird. 

Liegt Meghan in den Wehen?

Krankenwagen vor Frogmore Cottage gesichtet

Prinz Harry, Herzogin Meghan

Ablenkungsmanöver am Frogmore Cottage?

Oder ist dies wieder mal nur ein geschicktes Ablenkungsmanöver der Royals? Insidern zufolge soll sich die hochschwangere Meghan nämlich gar nicht mehr im Frogmore Cottage, sondern im Kensington Palast befinden. 

Elton John: Hinweis auf Baby Sussex

Im Interview mit der "The Sun" erklärte Pop-Legende Elton John, 72, zum Royal-Baby: "Es kann jede Sekunde kommen!" Der Musiker muss es wissen, schließlich ist er eng mit Prinz Harry und Co. befreundet und sang schon auf der Hochzeit des Paares. Aber ob er hinsichtlich Baby Sussex von den Royals wirklich so auf dem Laufenden gehalten wird?

Buchmacher nehmen keine Wetten mehr an

Was fest steht: Britische Buchmacher nehmen mittlerweile keine Wetten mehr auf den Geburtstermin von Baby Sussex an. In einem offiziellen Statement hieß es: "Die Buchmacher haben alle Wetten auf den Tag der Geburt von Baby Sussex ausgesetzt, weil sie glauben, dass das Kind von Meghan Markle und Prinz Harry bereits auf der Welt ist." Ob die Buchmacher Recht haben, werden wir bald erfahren. 

Prinz Harry + Meghan Markle

Die Bilder ihrer stürmischen Liebe

25. Oktober 2019  Prinz Harry begleitet seine Frau Herzogin Meghan zu einer Diskussionsrunde zum Thema Geschlechtergleichheit auf Schloss Windsor. 
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan: 2. Oktober 2019 Im Rahmen ihrer offiziellen Südafrika-Reise besuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan gemeinsam den Tembisa Township in der Nähe von Johannesburg. Das royale Paar ist nach Harrys Ausflügen nach Malawi und Angola endlich wieder vereint und sichtlich happy darüber.
Herzogin Meghan: 25. September 2019 Am dritten Tag ihrer Afrika-Reise darf Baby Archie seine Eltern Herzogin Meghan und Prinz Harry zum ersten Treffen des Tages begleiten.

99

Verwendete Quellen: Express, Twitter, Mirror, Sun

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals