VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Podcast-Gast erinnert sich nicht an Begegnungen mit ihr

Herzogin Meghan
© Karwai Tang/WireImage / Getty Images
Herzogin Meghan macht ein überraschendes Geständnis in einer neuen "Archetypes"-Folge: Sie war ein großer Fan der Reality-TV-Show "Real Houswives". Zweimal traf sie sogar Produzent Andy Cohen. Der kann sich in ihrem Podcast jedoch gar nicht mehr an sie erinnern.

Herzogin Meghan, 41, brachte ihren Podcast-Gast ins Schwitzen, als sie von gleich zwei Begegnungen erzählte, an die er keinerlei Erinnerung mehr hat. Im Staffelfinale von "Archetypes" begrüßt die ehemalige Schauspielerin erstmals – auf Anregung ihres MannesPrinz Harry, 38 – männliche Gäste. Besonders auf das Gespräch mit "Real Housewives"-Produzent und Talkshow-Moderator Andy Cohen, 54, hatte sie sich vermutlich gefreut, immerhin sei sie ein "großer Fan" der Reality-TV-Serie. 

Herzogin Meghan erzählt von Treffen mit Andy Cohen

Gleich zu Beginn des Talks wird jedoch deutlich, dass sich der 54-Jährige nicht mehr an sein Gegenüber erinnert, als er Meghan mit den Worten "Freut mich, dich kennenzulernen" begrüßt. "Ich habe dich schon einmal getroffen. Daran wirst du dich nie erinnern", lacht die ehemalige "Suits"-Darstellerin und klärt ihren verdutzten Gast auf: "Ich habe dich zweimal getroffen. Das erste Mal, als 'Suits' noch gar nicht lief." Es sei bei einem Event in einem Hotel in Los Angeles gewesen. "Und ich war so ein großer Fan", erzählt Meghan weiter, während Cohen ins Schwitzen gerät.

Andy Cohen
Andy Cohen
© Bruce Glikas/WireImage / Getty Images

"Und dann, als wir vielleicht die zweite oder dritte Staffel hatten, waren wir in New York", erinnert die 41-Jährige und ergänzt lachend: "Ich wollte unbedingt in deine Show ["Watch What Happens Live", Anm. d. Red.], weil ich zu der Zeit so ein großer 'Housewives'-Fan war, und ich wurde einfach nicht gebucht, Andy!"

Wird Meghan selbst einen Auftritt bei "Real Housewives" haben?

Dem TV-Moderator ist die Situation spürbar unangenehm. "Ich habe es gespürt, als wir anfingen, forensisch herauszufinden, ob du das warst, weil wir so ein Gefühl hatten. Wir haben es uns irgendwie zusammengereimt", so Cohen, dem dabei etwas klar wurde: "Ich dachte: 'Oh mein Gott, wenn sich herausstellt, dass Meghan Markle tatsächlich Interesse bekundet hat, bei 'Watch What Happens Live' mitzumachen, dann haben wir den größten Bock in 13 Jahren der Sendung geschossen." Nun könne er sie nicht einmal mehr als Gast umwerben, da sie ihn völlig in der Hand habe. 

Dann will der heutige Executive Producer von "Real Housewives" natürlich von Meghan wissen, ob sie die Show noch immer schaue. "Nun, ich werde dir die Wahrheit sagen. Ich habe aufgehört, die 'Housewives' zu gucken, als mein Leben selbst so an Drama zugenommen hatte", spielt sie auf ihre Zeit innerhalb der britischen Königsfamilie an, "dass ich aufgehört habe..." Andy beendet den Satz für sie und sagt: "...mich nach dem Drama anderer Leute zu sehnen." 

Auf einen eigenen Auftritt in ihrer einstigen Lieblingsserie dürfen Fans trotz der kursierenden Gerüchte nicht hoffen. Von Andy Cohen darauf angesprochen, stellt Meghan klar: "Es wird keine Reality-Show geben."

Verwendete Quelle: spotify.com/Archetypes

spg Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken