Herzzerreißend, Herzogin Meghan!: Pilgerreise mit Prinz Harry und Archie Harrison Mountbatten-Windsor

Auf den Spuren der berühmten Schwiegermutter: Herzogin Meghan möchte mit Prinz Harry und Sohn Archie Berichten zufolge eine emotionale Pilgerreise zu dem Grab von Prinzessin Diana unternehmen. 

Herzogin Meghan möchte gerne das Grab von ihrer verstorbenen Schwiegermutter Prinzessin Diana besuchen.

Herzogin Meghan, 38, möchte angeblich zur Grabstätte von Prinzessin Diana. Laut "Daily Mail" würde die Ehefrau von Prinz Harry, 34, ihrer verstorbenen Schwiegermutter gerne einen Besuch abstatten - mit ihrem Sohn Archie. 

Hier ruht Prinzessin Diana

Die Mutter von Prinz Harry und Prinz William, 37, lebte in Althorp, bevor sie 1981 ihrem späteren Ehemann Prinz Charles, 70, das Jawort gab. Mittlerweile ist das Landgut in den Besitz ihres jüngeren Bruders Charles Spencer, 55, übergegangen. Doch statt Diana in dem Familiengrab der Spencers beizusetzen, entschied man sich bewusst dafür, der Verstorbenen ihre letzte Ruhe auf einer kleinen dortigen Insel finden zu lassen. Das umliegende Wasser soll die frühere Prinzessin von Wales schützen und soll wie ein "Puffer gegen die Eingriffe von Wahnsinnigen und scheußlichen Menschen wirken", so Dianas Bruder Charles in einem Interview 1998. Der Schlamm soll eine weitere Verteidigungslinie symbolisieren. "Wir haben uns dafür entschieden, dass dieser Ort mit seiner Schönheit und Ruhe der Platz für Diana ist."

Luftbildaufnahme von Althorp im britischen Northamptonshire. Diana liegt auf der Insel begraben. 

Gedenkstätte von Prinzessin Diana

Nur wenigen Menschen wird der Zugang zur Grabstätte von Prinzessin Diana gewährt. Ihr Grab kann nur mit dem Boot besucht werden und ist nicht für Tausende von Menschen zugänglich, die sich jeden Sommer das Althorp-Haus anschauen. Direkt gegenüber der Insel steht eine Gedenkstätte. Hier prangt der Name von Diana und Besucher sehen einen eingerahmten Scherenschnitt von ihrem Idol. Darunter steht eine Bank, die zum Innehalten einlädt - was für ein friedlicher Ort. Viele Menschen legen dort  Blumen nieder. Aber: Bewunderer von Prinzessin Diana sollten ihren Besuch im Voraus gut planen, denn das Anwesen ist nur an wenigen Wochen im Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich.   

 

Gedenkstätte von Prinzessin Diana

Natürlich kann Prinz Harry seine Mutter jederzeit besuchen und laut der britischen "Daily Mail" wird er dies auch bald tun. Am 31. August hat Diana ihren 22. Todestag und es wird erwartet, dass der Familienvater mit Herzogin Meghan und dem gemeinsamen Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor, drei Monate, zur Insel fahren wird, um seine verstorbene Mutter zu ehren und ihr ihr Enkelkind "vorzustellen". So erklärte ein Royal-Kenner gegenüber der Publikation: "Harry möchte, dass Meghan die Ruhestätte seiner Mutter sieht."

Prinzessin Diana (†)

Herzogin Meghan nimmt sie zum Stilvorbild

Herzogin Meghan ist im März 2020 bei den "Endeavour Fund Awards" zu Gast. Bei dieser Angelegenheit trägt sie ein Kleid von Victoria Beckham, eine Clutch von Stella McCartney und Heels von Manolo Blahnik - und erinnert damit an einen Look, bei dem auch Lady Diana auf die hübsche Farbe setzte...
Zur Gala-Aufführung von "Schwanensee" in der Royal Albert Hall in London, erschien Lady Diana in einem traumhaft schönen Kleid mit U-Boot-Ausschnitt. Der helle Blautton steht der Mutter von Prinz William und Prinz Harry einfach wunderbar. 
Herzogin Meghan erscheint zu ihrem letzten offiziellen Auftritt als Royal in der Farbe der Hoffnung: Sie trägt ein grünes, enges Kleid von Emilia Wickstead, einer der Lieblingsdesignerinnen von Herzogin Catherine, und beige Pumps von ihrem Lieblingslabel, Aquazzura. 
Dazu trägt sie eine farblich perfekt passende Kopfbedeckung von William Chambers und ein starkes Make-up- 

65

Prinz Harry + Herzogin Meghan möchten Prinzessin Diana besuchen

Weiter heißt es, dass Prinz Harry und Prinz William Althorp genau zwei Mal im Jahr einen Besuch abstatten: an Dianas Geburtstag am 1. Juli sowie an ihrem Todestag, den 31. August. Die Brüder sollen Althrop jedoch seit Dianas 56. Geburtstag im Jahr 2017 nicht mehr besucht haben, als sie stattdessen an einer privaten Zeremonie teilnahmen, die vom Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, geleitet wurde.

Verwendete Quellen: Daily Mail, Mirror

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals