Herzogin Meghan: Palastmitarbeiter geben ihr diesen rührenden Spitznamen

Wie rührend! Palastmitarbeiter haben verraten, welchen Spitznamen sie der schwangeren Herzogin Meghan geben

Die königliche Familie scheint eine Vorliebe für Kosenamen zu haben. Auch Neu-Royal Herzogin Meghan, 37, wird davon nicht ausgenommen. Von ihrem Schwiegervater Prinz Charles, 69, wird sie etwa liebevoll "Tungsten" genannt. Und Prinz Harry, 34, hat jüngst verraten, dass er den Babybauch seiner Frau "kleine Kugel" nennt. Doch nicht nur Familienmitglieder sind kreativ in der Vergabe von Spitznamen, auch die Mitarbeiter im Palast.

Würstchen, Wombat und Co.

Die lustigen Spitznamen der Royals

Kurz vor Weihnachten will eine Verkäuferin beim Geschenke-Shopping gehört haben, dass Herzogin Catherine ihre kleine Charlotte mit dem süßen Spitznamen "Poppet" - also Schätzchen - anspricht. Süß!
Ganz ähnlich klingt die Bezeichnung, die Prinz George für seinen Vater, Prinz William, gewählt hat. Er sagt "Pops" zu ihm.
Herzogin Meghan und Prinz Harry sind seit ihrer Hochzeit im Mai 2018 das neue royale Traumpaar. Meghan hat für ihren Liebsten natürlich auch einen eigenen Spitznamen.  "Haz" soll sie Harry nennen, wie ihre Agentin gegenüber der "Daily Mail" ausgeplaudert haben soll.
Auch Herzogin Catherine  hat einen Kosenamen für ihren Mann Prinz William. Bei einer öffentlichen Veranstaltung soll sie ihren Mann liebevoll „Babe“ genannt haben.

17

Rührender Spitzname für Herzogin Meghan

Wie ein Insider gegenüber "Vanity Fair" verriet, habe der einstige Suits-Star im Kensington-Palast einen besonderen Spitznamen erhalten: "Ich habe gehört, dass man wegen der Gemeinsamkeiten mit Harrys Mutter von der Herzogin als 'Di 2' spricht." Dieser Kosename soll von den Mitarbeitern liebevoll gemeint sein. "Und ich denke, dass das zutrifft. Sie sind sich wirklich sehr ähnlich", fügte die Quelle hinzu.

Prinz George

So ausgelassen jubelt er bei seinem ersten Stadionbesuch

5. Oktober 2019  Gebannte Blicke von George, William, Kate und Charlotte auf das Spielfeld: Die Royals fiebern im Stadion in Norwich mit ihrem Lieblings-Fußballverein Aston Villa. Insbesondere Prinz George hüpft vor Freude auf und ab - und wird mit Sicherheit bald ein genau so großer Fußballfan wie sein Vater. 
Prinz George ist zum ersten Mal im Fußballstadion und kann sein Glück kaum fassen: Der kleine Royal hüpft jubelnd auf und ab und feuert die Lieblingsmannschaft seines Vaters begeistert an. Die süßen Szenen sehen Sie im Video.
©Gala

Vergleich mit Prinzessin Diana

Der Spitzname kommt nicht von ungefähr. Auf ihrer aktuellen Überseereise mit ihrem Mann Prinz Harry erinnert die Herzogin selbst immer wieder an die früh verstorbene Lady Diana, † 36. Bei einem  Auftritt in Australien trug sie Ohrringe und einen Armreif, die einst der Prinzessin gehörten.

Emotionale Geste nach Baby-News

Damit zollt Meghan der verstorbenen Lady Di ihr Tribut

Herzogin Meghan 

Ebenso in Sachen Outfits orientiert sich Meghan gerne an Dianas Stil, aber auch was die humanitäre Arbeit betrifft. Seit die 37-Jährige an der Seite von Harry ist, setzt sie sich verstärkt für sozial Benachteiligte ein, wie ihre verstorbene Schwiegermutter.

Ob Meghan weiß, dass sie von den Palastmitarbeitern "Di 2" genannt wird, ist nicht bekannt. Wenn doch, dürfte sie sich sicherlich sehr geschmeichelt fühlen.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan erscheint mit Prinz Harry zu den "WellChild Awards", einer vielbeachteten Veranstaltung zur Würdigung schwerkranker Kinder und Jugendlicher und der Menschen, die versuchen, deren Leben zu verbessern. In einem figurbetonten smaragdgrünen Wollkleid von P.A.R.O.S.H., das sie bereits für ihre Verlobungsfotos getragen hat, betritt die 38-Jährige das Royal Lancaster Hotel in London. Über den Schultern drapiert sie ganz lässig einen eleganten camelfarbenen Mantel von Sentaler, den sie bereits bei ihrem ersten Weihnachtsgottesdienst auf Sandringham trug. Abgerundet wird ihr elegantes herbstliches Outfit durch hellbraune Wildleder-Heels von Manolo Blahnik.
Bei ihrem Auftritt bei den "WellChild Awards" setzen Herzogin Meghan und Prinz Harry auf gedeckte Farben und verstehen es dabei, zu strahlen. Während der in einen dunkelblauen Anzug gekleidete Herzog von Sussex mit einer hellblau-gemusterten Krawatte Akzente setzt, rückt seine Frau als Accessoire eine mit Plattschild besetzte Abendtasche in den Fokus. Witziges Detail: der "Henkel" des nützlichen Schmuckstücks ist ein mit Créme- und Blautönen verziertes Seidentuch.
Für Meghan steht an ihrem letzten Tag der Afrika-Reise ein weiteres offizielles Treffen an, zu dem sich ein weiteres Mal umzieht. Zum Treffen mit der Witwe von Nelson Mandela in Johannesburg wählt die Herzogin von Sussex ein Trenchcoat-Kleid, das uns sehr bekannt vorkommt ...
Ihre Kleiderwahl ist eine schöne Geste, wählte sie das Kleid damals im Juli 2018 ebenfalls beim Besuch der Nelson Mandela Centenary Exhibition. Das Modell stammt vom kanadischen Label Nonie und steht der 38-Jährigen ausgezeichnet. 

442

Verwendete Quellen: Vanity Fair



Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals