Herzogin Meghan: Palastmitarbeiter geben ihr diesen rührenden Spitznamen

Wie rührend! Palastmitarbeiter haben verraten, welchen Spitznamen sie der schwangeren Herzogin Meghan geben

Die königliche Familie scheint eine Vorliebe für Kosenamen zu haben. Auch Neu-Royal Herzogin Meghan, 37, wird davon nicht ausgenommen. Von ihrem Schwiegervater Prinz Charles, 69, wird sie etwa liebevoll "Tungsten" genannt. Und Prinz Harry, 34, hat jüngst verraten, dass er den Babybauch seiner Frau "kleine Kugel" nennt. Doch nicht nur Familienmitglieder sind kreativ in der Vergabe von Spitznamen, auch die Mitarbeiter im Palast.

Würstchen, Wombat und Co.

Die lustigen Spitznamen der Royals

Kurz vor Weihnachten will eine Verkäuferin beim Geschenke-Shopping gehört haben, dass Herzogin Catherine ihre kleine Charlotte mit dem süßen Spitznamen "Poppet" - also Schätzchen - anspricht. Süß!
Ganz ähnlich klingt die Bezeichnung, die Prinz George für seinen Vater, Prinz William, gewählt hat. Er sagt "Pops" zu ihm.
Herzogin Meghan und Prinz Harry sind seit ihrer Hochzeit im Mai 2018 das neue royale Traumpaar. Meghan hat für ihren Liebsten natürlich auch einen eigenen Spitznamen.  "Haz" soll sie Harry nennen, wie ihre Agentin gegenüber der "Daily Mail" ausgeplaudert haben soll.
Auch Herzogin Catherine  hat einen Kosenamen für ihren Mann Prinz William. Bei einer öffentlichen Veranstaltung soll sie ihren Mann liebevoll „Babe“ genannt haben.

17

Rührender Spitzname für Herzogin Meghan

Wie ein Insider gegenüber "Vanity Fair" verriet, habe der einstige Suits-Star im Kensington-Palast einen besonderen Spitznamen erhalten: "Ich habe gehört, dass man wegen der Gemeinsamkeiten mit Harrys Mutter von der Herzogin als 'Di 2' spricht." Dieser Kosename soll von den Mitarbeitern liebevoll gemeint sein. "Und ich denke, dass das zutrifft. Sie sind sich wirklich sehr ähnlich", fügte die Quelle hinzu.

Vergleich mit Prinzessin Diana

Der Spitzname kommt nicht von ungefähr. Auf ihrer aktuellen Überseereise mit ihrem Mann Prinz Harry erinnert die Herzogin selbst immer wieder an die früh verstorbene Lady Diana, † 36. Bei einem  Auftritt in Australien trug sie Ohrringe und einen Armreif, die einst der Prinzessin gehörten.

Emotionale Geste nach Baby-News

Damit zollt Meghan der verstorbenen Lady Di ihr Tribut

Herzogin Meghan 

Ebenso in Sachen Outfits orientiert sich Meghan gerne an Dianas Stil, aber auch was die humanitäre Arbeit betrifft. Seit die 37-Jährige an der Seite von Harry ist, setzt sie sich verstärkt für sozial Benachteiligte ein, wie ihre verstorbene Schwiegermutter.

Ob Meghan weiß, dass sie von den Palastmitarbeitern "Di 2" genannt wird, ist nicht bekannt. Wenn doch, dürfte sie sich sicherlich sehr geschmeichelt fühlen.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Ihr dunkles Haar fällt ihr offen über die Schultern. Als Meghan ins Kondolenzbuch schreibt, wird sichtbar, dass sie ihren Verlobungsring - wie auch beim letzten Auftritt - nicht mehr trägt. Das scheint jedoch nicht etwa mit Prinz Harry oder ihrer Beziehung zu tun zu haben, sondern ist wahrscheinlich den in der Schwangerschaft geschwollenen Fingern geschuldet. Ihren Ehering trägt die Frau von Prinz Harry trotzdem. 
Herzogin Meghan erscheint zusammen mit Prinz Harry am "New Zealand House" in London, wo sie Blumen ablegen und ins Kondolenzbuch schreiben. Sie trägt einen neuen, schwarzen Mantel mit funkelnden Knöpfen und weiten Ärmeln von Gucci. In der Hand hält sie eine schwarze Satin-Clutch, auch von Gucci. 
Rührendes Detail: Herzogin Meghan wählt an diesem Tag ein Paar goldene Ohrringe, das sie während ihrer Tour durch Neuseeland von der dortigen Premierministerin Jacinda Ardern geschenkt bekommen hat. 
Der Schnitt des Mantels betont ihren wachsenden Babybauch. Schwarze Pumps von Aquazzura setzen ihre schlanken Beine in Szene. 

384

Verwendete Quellen: Vanity Fair



Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema