Herzogin Meghan: Ein anderer Mann flirtet mit ihr - und Harry steht daneben

Seine Traumfrau hat Prinz Harry zwar schon geheiratet. Das hindert einen anderen Mann aber nicht daran, der Herzogin während eines Auftrittes zu dritt zu schmeicheln  

Jockey Frankie Dettori gibt Herzogin Meghan einen Handkuss - und Prinz Harry bleibt nur die Rolle des Zaungastes 

Wo Herzogin Meghan, 36, auftritt, zieht sie alle Blicke auf sich. So auch bei ihrem ersten Auftritt mit Prinz Harry, 33, beim legendären Pferderennen in Ascot. Mit ihrem weißen Shirt-Kleid des Luxus-Modehauses Givenchy ist sie der Hingucker unter den High-Society-Gästen. Besonders ein Mann scheint vom Charme der Herzogin hingerissen zu sein. 

Überraschender Kuss für Herzogin Meghan

Nach Ascot sind Harry und Meghan nicht nur gekommen, um über das Gelände zu flanieren und dem Event einen royalen Glanz zu verleihen, sondern auch, um eine Preis zu überreichen. Glücklicher Gewinner: Star-Jockey Frankie Dettori  47, der mit seinem Pferd "Without Parole" die Nase vorn hatte. Bei der Übergabe fackelt Dettori nicht lange und nutzte die Gunst der Stunde, um einen Schritt nach vorn zu machen und der Herzogin einen Kuss auf den Handrücken zu hauchen. Ganz schön kühn! Und das ist nicht alles. 

Alles nur Spaß! Hier freuen sich Herzogin Meghan und Prinz Harry für Jockey Frankie Dettori

Die Fronten sind geklärt

Laut der britischen News-Website "Daily Mail" habe Dettori zu Meghan gesagt, sein Sohn habe sich sehr gefreut zu hören, dass er den Preis aus ihren Händen erhalte. "Meine Kinder werden mehr davon beeindruckt sein als davon, dass ich das Rennen gewonnen habe", schmeichelte der gebürtige Italiener weiter. Daraufhin habe Meghan gekichert. 
Wer einen Hahnenkampf erwartete, wurde selbstredend enttäuscht. Das breite Lachen auf Harrys Gesicht auf einem weiteren Foto der Begegnung verrät: Der kleine Flirt macht ihm nichts aus, er steht darüber. Schließlich ist er es, der Meghan nach dem Auftritt nach Hause führt. "Es ist großartig für solche jungen Monarchen, eine große Trophäe zu präsentieren, und ich bin sehr demütig", stellt dann noch Dettori klar - und erweist damit auch Harry seine Aufwartung. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan zeigt sich mit einem XL-Hut beim "Remembrance Sunday"
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Im Rahmen der Feierlichkeiten des Remembrance Days zeigt sich Herzogin Meghan stilsicher und wählt einen Look in Dunkelblau. Mit einem Kleidungsstück aus ihrem früheren Leben begeistert sie ihre Fans ganz besonders.
Bei ihrer Ankunft an der Westminster Abbey trägt sie einen feinen Teddy-Mantel von Sentaler für rund 1.600 Euro, den sie mithilfe eines schwarzen, schmalen Gürtels stylisch zusammenhält. Ein Kleidungsstück, das bereits seit 2015 zur Kollektion gehört und damit schon vor dem Beginn der Liebesgeschichte von Meghan und Harry. Ein schwarzes Kleid sowie schwarze Lederstiefel von Tamara Mellon ergänzen ihr Outfit perfekt und halten die Herzogin an diesem kühlen Herbsttag warm.

442

 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals