Herzogin Meghan: Ihr Make-Up-Artist könnte der Schlüssel zum Geburtstermin sein

Herzogin Meghan steuert sicher auf den Tag der Geburt ihres ersten Kindes zu. "Baby Sussex" soll Ende April, Anfang Mai zur Welt kommen, verriet sie selbst vor einigen Monaten. Ein enger Freund der werdenden Mutter könnte jetzt einen konkreteren Hinweis geben

Wird "Baby Sussex" noch vor dem 5. Mai zur Welt kommen? Der Terminkalender des amerikanischen Make-up-Artists von Herzogin Meghan, 37, könnte Aufschluss darüber geben. Daniel Martin ist ein enger Freund der ehemaligen Schauspielerin und gehörte zum auserlesenen Kreis der Gäste auf ihrer Babyshower-Party in New York. Seine Nähe zu der werdenden Mutter rückt ihn bereits seit Wochen in den Fokus der Spekulationen rund um den Geburtstermin von Baby Sussex. 

Daniel Martin

Geburt von "Baby Sussex" vor dem 5. Mai?

Nun wollen Beobachter der Royals wissen: bis zum 5. Mai wird "Baby Sussex" das Licht der Welt erblickt haben. Auslöser für diese ziemlich konkrete Vermutung ist ein Instagram-Posting von Daniel Martin. Vor wenigen Tagen macht er seine Follower auf eine Make-up-Show an diesem Tag aufmerksam, bei der er auf der Bühne Schmink- und Styling-Tipps geben wird. Die Veranstaltung findet in New York statt. Sollte der Make-up-Profi dazu vorgesehen sein, Meghan für das erste offizielle Foto mit Prinz Harry, 34, und dem Neugeborenen herzurichten, sollte er sich bis zu dessen Geburt jedoch  möglichst in der Nähe der Sussexes aufhalten.

Londonbesuch von Daniel Martin heizt Gerüchte an

Der vielbeschäftigte Martin heizt bereits Anfang April die Gerüchteküche an, als er seinen Aufenthalt in London auf Instagram publik machte. Die Beobachter sind aufgeschreckt und rechnen schon zu diesem Zeitpunkt mit der Geburt des royalen Nachwuchses. Insbesondere, da er kurz nach seiner Ankunft seine enge Freundin Meghan und deren Ehemann Prinz Harry in Windsor besucht.

Herzogin Meghans amerikanischer Make-Up-Artist Daniel Martin meldet sich Anfang April aus London

Meghan + Harry wollen Privatsphäre

Inzwischen haben sich die Ereignisse überschlagen. Herzogin Meghan und Prinz Harry haben der Öffentlichkeit über den Palast mitteilen lassen, dass sie die Geburt ihres Kindes zunächst privat feiern möchten. Nähere Hinweise auf den Entbindungstermin oder den Geburtsort wollen die Royals nicht geben. Ob der Terminkalender von Make-Up-Artist Daniel Martin unfreiwillig die richtigen Schlüsse zulässt, werden die Fans der Royals spätestens bis zum 5. Mai erfahren.

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Sie geben ihre Babygeschenke zurück

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Dürfen Prinz Harry und Herzogin Meghan eigentlich die Geschenke von ihren Fans annehmen? Und wie gratuliert man den Royals überhaupt zu Geburtstagen oder Hochzeiten? Im Video bekommen Sie die Antwort.
©Gala

Verwendete Quellen: Daily Mail, Instagram

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals