Herzogin Meghan: Keiner darf in die Nähe von Baby Archie

Seit Herzogin Meghans Mutter Doria Ragland zurück in Los Angeles ist, kümmern sich Prinz Harry und Meghan alleine um ihren Nachwuchs. Und das nicht unbedingt freiwillig. Royale Insider behaupten, Meghan lasse keinen in die Nähe von Archie

Herzogin Meghan
Letztes Video wiederholen
Herzogin Meghan soll jegliche Unterstützung für Baby Archie ablehnen. Das behaupten Mitarbeiter des königlichen Haushaltes gegenüber einem australischen Magazin.

Es ist gerade die wohl aufregendste Zeit für Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34: Seit wenigen Wochen sind sie Eltern von Baby Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Während Harry bereits wieder royale Termine wahrnimmt, ist Meghan zu Hause im Frogmore Cottage bei ihrem kleinen Sprössling. Bis vor Kurzem hatte sie die tatkräftige Unterstützung ihrer Mutter Doria Ragland, 62. Sie gilt als eine der engsten Vertrauten von Meghan und ist bereits vor der Geburt nach London gereist. Mittlerweile ist die Yoga-Lehrerin wieder in Los Angeles. Eine Nanny sollen Harry und Meghan dennoch nicht eingestellt haben. Wie Mitarbeiter des königlichen Haushaltes behaupten, soll das an der ehemaligen "Suits-Darstellerin" liegen.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Zur Europa-Premiere von "König der Löwen" erscheint Herzogin Meghan am Arm von Prinz Harry. Für ihren ersten Red Carpet-Auftritt nach der Geburt von Baby Archie wählt sie ein schwarzes Kleid von Jason Wu mit durchsichtigen Ärmeln für rund 2.200 Euro. Ihre Clutch ist von Gucci, die Pumps sind von Aquazzura.
Bei der Begrüßung mit Beyoncé erhaschen wir einen Blick auf den raffinierten Rückenausschnitt des Kleides. Ihre Haare trägt die Herzogin zu einem strengen Dutt gebunden.
An den Füßen trägt die Herzogin die "Portrait of a lady"-Pumps von Aquazzura, dem Lieblings-Schuhlabel der Frau von Prinz Harry. Die schlichten, schwarzen Pumps werden von einem kristallverzierten Riemchen aufgepeppt und sind ein absoluter Hingucker zu ihrem schwarzen Kleid. 
Herzogin Meghan 

405

Verwendete Quellenexpress.co.uk, New Idea, eigene Recherche

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals