VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Kehrt sie auf die große Leinwand zurück?

Herzogin Meghan in ihrer bekanntesten Rolle als Rachel Zane in "Suits"
Herzogin Meghan in ihrer bekanntesten Rolle als Rachel Zane in "Suits"
© Picture Alliance
Herzogin Meghan hat ihren Schauspieljob bekanntermaßen an den Nagel gehängt. Doch das bedeutet womöglich nicht, dass wir sie nie wieder auf einer Filmleinwand erleben können

Herzogin Meghan, 37, hatte nach der Bekanntgabe ihrer Verlobung mit Prinz Harry, 34, ihrer Schauspielkarriere vorzeitig ein Ende gesetzt. Die Rolle der Rachel Zane in der beliebten Serie "Suits", für die sie bis zu ihrer Beziehung mit "ihrem" Prinzen überwiegend bekannt war, legte sie ab und widmete sich fortan ihrer Rolle als Familienmitglied des britischen Königshauses. 

Herzogin Meghan: Einer ihrer alten Filme wird neu aufgelegt

Ihre alten Filme und Serien bleiben ihren Fans allerdings erhalten. Und um diese soll es nun gehen. Denn der amerikanische Filmverleih "Artist Rights Distribution" will mindestens einen ihrer Filme erneut veröffentlichen. Wie die amerikanische Promiseite "The Hollywood Reporter" berichtet, soll "The Boys and Girls Guide to Getting Down" aus dem Jahr 2010 zumindest in Amerika wieder gezeigt werden. Darin zu sehen ist auch Herzogin Meghan als "Dana". In dem Steifen geht es um junge Menschen, deren Leben sich in Los Angeles vor allem um Partys, Liebe und Sex drehen. Vermutlich nicht umbedingt die Rolle, in der ihre neue Familie sie gerne sieht. 

Bleibt der Film den amerikanischen Fans vorbehalten?

Doch ob der Film überhaupt seinen Weg nach Europa findet, ist aktuell noch nicht bekannt. Denn wie "The Hollywood Reporter" ebenfalls berichtet, wirbt der Verleih aktuell noch in der europäischen Filmszene für das Werk von Regisseur Paul Sapiano. Auf dem "European Film Market", laut der Berlinale "einer der drei bedeutendsten Branchentreffs der internationalen Film- und Medienindustrie", versucht "Artist Rights Distribution" den pre-royalen Film von Herzogin Meghan zu vermitteln. Deutsche und europäische Meghan-Fans müssen sich also noch gedulden, ob der Film - ähnlich wie in den USA - noch dieses Jahr bei uns erscheint – oder am Ende überhaupt nicht. Verwendete Quellen: The Hollywood Reporter, Berlinale.de

Herzogin Meghan
jko Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken