Schauspieler Nema Vand: Herzogin Meghan hat ihm das Herz gebrochen

Herzogin Meghan ist zurück in ihrer Heimat Los Angeles und dürfte dort auf einige bekannte Gesichter treffen. So wie auf ihren Jugendschwarm Nema Vand. Der Darsteller erinnert sich an seine Jugendzeit mit Meghan und entblößt: Als Teenager war sie eine Herzensbrecherin.

Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, genießen ihr neues Leben in den USA. Für Meghan ist es eine Rückkehr in ihre geliebte Heimat Los Angeles. Dort wuchs die ehemalige Schauspielerin bei ihrer Mutter auf, ging zur Highschool und startete ihre Karriere. Dass sie hier auf bekannte Gesichter treffen könnte, ist wohl unumgänglich. Und wie es aussieht, hat der Umzug der Royals nicht nur in England für Wirbel gesorgt, sondern auch in Los Angeles alte Wunden aufgerissen. Zumindest bei Meghans Jugendschwarm, dem Darsteller Nema Vand, 37. Der "Shahs of Sunset"-Star erinnert sich während eines Podcasts an seine Highschool-Zeit mit Meghan Markle und verrät: Sie war eine Herzensbrecherin.

Herzogin Meghan und Nema Vand kennen sich aus Jugendtagen

"Ich ging auf eine reine Jungenschule, und eine unserer Schwesterschulen war die von Meghan Markle", erinnert sich Vand zurück. "Ich bin mit ihr aufgewachsen. Wir waren lange Zeit Freunde. Sie war ein Jahr älter als ich. Meghan war erstaunlich, eine Frau unter Mädchen. Alle waren in sie verliebt. Sie war süß und sehr nett", schwärmt Nema Vand.  

Noch heute spricht der Darsteller in höchsten Tönen von Meghan. Und dass, obwohl sie ihm das Herz gebrochen hat. "Wir waren einmal auf einer Party, und sie saß auf meinem Schoß. Sie hat Nase an Nase mit mir gespielt. Für einen 16-Jährigen ist das ein emotionaler Moment", so Vand. Und weiter: "Sie sagte zu mir auf Farsi: 'Du bist so schön.' Ich fragte sie: 'Woher kannst du Farsi?' Sie sagte: 'Ich habe es für dich gelernt.'" Was sie dann tat, brach dem damals 16-Jährigen das Herz: "Dann ging sie einfach weg." 

Herzogin Meghan

Ein Kameramann erzählt, wie schwierig die Arbeit mit ihr ist

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan wirkt immer sehr professionell, sie liefert ihre Leistung, aber erwartet im Gegenzug auch einiges von anderen.
©Gala

Herzogin Meghan "spielte mit den Herzen" 

Solche Abfuhren habe die "Suits"-Darstellerin nicht nur ihm erteilt. "Sie wusste, was sie tat. Sie spielte meisterhaft mit unseren Herzen", so Vand. Einen gemeinsamen Freund soll die jetzige Frau von Prinz Harry sogar "geghostet" haben [wenn sich eine Person plötzlich gänzlich zurückzieht und ohne Worte den Kontakt abbricht, Anm. d. R.], nachdem sie ihren Durchbruch mit "Suits" erreichte. "Mein Freund Gabe war in der Highschool mit Meghan zusammen, und sie waren danach jahrelang befreundet. Er sagt, dass sie, nachdem sie "Suits" gedreht hat, ihn geghostet habe. Das hat seine Gefühle wirklich verletzt", so der Schauspieler.  

Der Lifestyle von Meghan Markle

Ihr Leben bevor sie Harry kannte

Herzogin Meghan bekommt in Kanada Besuch von ihrer Freundin Heather Dorak. Die Besitzerin von "Pilates Platinum" ist schon seit 2005 eine enge Freundin von Meghan. 
Die Freundinnen verbindet einiges: Beide lieben Yoga und Pilates, Heather, die als Wellness-Guru und Body-Coach gilt, hat mehrere Gastbeiträge auf Meghans Blog "The Tig" verfasst. Außerdem waren Meghan und Heather 2018 zeitgleich schwanger. Heather ist Mutter von zwei Söhnen, Noah und Cody. 
Heather und Meghan scheinen trotz der Distanz - Heather lebt in Los Angeles, Meghan wohnte vor ihrem Umzug nach England fast sieben Jahre in Toronto - viel Zeit miteinander verbracht zu haben, es finden sich einige Selfies auf dem Instagram-Account von Meghans "BFF". 
Im August 2014 verbrachten Heather, Meghan und die Produzentin Lindsay Roth einen gemeinsamen Urlaub auf der Karibikinsel St Barth. Dort entstand auch dieses Selfie der drei Frauen. Mit Sonnenhut und Pilotenbrille strahlt Meghan für die Kamera. 

36

Nema Vand: "Mein 16 Jahre altes Herz war nie mehr dasselbe" 

Auf Instagram schreibt Vand erneut über seine Freundschaft mit Meghan. Scherzhaft betont er: "Mein 16 Jahre altes Herz war nie mehr dasselbe. (…) Hoffentlich wird sie diese unschuldige Reise in die Vergangenheit genießen", so der Schauspieler. Eine Followerin schreibt dazu: "Manchmal muss man ein paar Frösche küssen, bis man seinen Prinzen findet", und trifft damit wohl genau ins Schwarze. Denn solche Geschichten aus Teenager-Zeiten kennen doch alle.

Verwendete Quellen: Page Six, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals