Herzogin Meghan: Jetzt packen ihre Freunde aus

"Wir wollen die Wahrheit sagen": Herzogin Meghans beste Freundinnen haben sich erstmals zu Wort gemeldet

Herzogin Meghan
Letztes Video wiederholen
Nach jahrelangem Schweigen haben Herzogin Meghans Freundinnen genug von den Hetzereien gegen die werdende Mutter.

Nach über zwei Jahren haben sie ihr Schweigen gebrochen: Fünf enge Freundinnen von Herzogin Meghan, 37, haben sich jetzt erstmals zu Wort gemeldet und über die Frau von Prinz Harry, 34, gesprochen.

Die Wahrheit über Herzogin Meghan

Fünf Frauen, die zum inneren Kreis der schwangeren Herzogin von Sussex gehören, haben ihre Sicht der Dinge "People" erzählt. Sie würden sich damit gegen die "allgemeine Schikane" wehren, die sie wahrnähmen, und stattdessen die Wahrheit über ihre Freundin sagen, so eine langjährige Freundin und ehemalige Schauspielkollegin zu dem US-amerikanischen Magazin. "Meg hat sich lange schweigend zurückgehalten und die Lügen und Unwahrheiten ertragen. Wir sind besorgt darüber, was das mit ihr und ihrem Baby macht. Es ist falsch, jemanden diesem Grad an emotionalem Trauma auszusetzen, ihn allein zu lassen, während er schwanger ist", fuhr Meghans Vertraute fort.

Freundinnen erzählen: So ist es bei Meghan und Prinz Harry zu Hause

Die Frauen, die anonym bleiben wollen, um ihre Privatsphäre zu schützen, haben auch über Meghans Verhältnis zu ihrem Vater, die royale Traumhochzeit mit Prinz Harry und Meghans Alltag im Nottingham Cottage gesprochen. "Wir alle waren in ihrem Cottage", so eine Freundin. "Es ist klein, und sie hat es gemütlich eingerichtet. Aber die Wahrnehmung ihrer Lebensweise und die Realität sind zwei verschiedene Dinge. Meghan kocht jeden einzelnen Tag für sich und Harry." Eine Freundin aus Los Angeles erinnert sich an ihren Besuch: "Wir haben dort kürzlich ein paar Tage zusammen verbracht. Ihr Mann war wegen seiner Arbeit nicht zu Hause. In dem Raum, den sie für mich hergerichtet hatte, waren ein Kerzenlicht am Bett, Hausschuhe und ein Bademantel. Wir waren die Einzigen in dem Haus, es war unsere Zeit. Sie hat die besten Gerichte gezaubert, sie hat jeden Tag Tee gekocht. Es war den ganzen Tag regnerisch und schmutzig draußen, sodass die Hunde total dreckig geworden sind und sie sie mit Handtüchern trocken gerubbelt hat. 

Wie sehr sie ihre Tiere liebt, wie sehr sie ihre Freunde liebt, wie sehr sie es liebt, einen zu versorgen und auf einen aufzupassen - nichts davon hat sich geändert.

Herzogin Meghans Babybauch-Geste

Sie hält ihre Kugel immer fest

Meghan kommt am Weltfrauentag zu einer Podiumsdiskussion und scherzt, sie spüre in ihrem Bauch schon das "embryonale Treten des Feminismus" - egal ob es ein Mädchen oder ein Junge werde.
Beim Empfang zum 50. Jahrestag der Investitur von Prinz Charles hält Meghan wieder die Hand auf ihrem Babybauch.
Beim Besuch des Gymnasiums Lycée Qualifiant in Marokko posiert Meghan mit ihrer runden Babykugel für die Fotografen. Ihre Hand schmückt ein Henna-Tattoo.
Die werdende Mama strahlt mit der nordafrikanischen Sonne um die Wette.

18

Über das Verhältnis zu ihrer Familie

An den Gerüchten um Streitigkeiten zwischen Herzogin Meghan und ihren Halbgeschwistern Thomas Markle jr., 53, und Samantha Markle, 54, sei nichts dran, stellten die Frauen gegenüber "People" klar. Thomas und Samantha würden als Meghans Geschwister dargestellt, die diese Ausfälle hätten, aber das sei nicht wahr. "Sie waren nicht Teil ihres Lebens", so die Freundinnen. Meghans Halbbruder und Halbschwester waren bereits Teeanger, als Meghan geboren wurde. Über Meghans Vater Thomas Markle sr., 74, der nach eigener Aussage seine Tochter nicht erreichen könne, sagte eine langjährige Freundin der ehemaligen "Suits"-Darstellerin: "Er weiß, wie er sie erreichen kann. Er hat nie angerufen. Er hat nie eine Nachricht geschrieben. Es ist sehr schmerzhaft."

Meghan Markle + Herzogin Catherine

Deshalb sind sie keine Freundinnen

Meghan Markle, Herzogin Catherine und Prinz harry beim Forum der "royal Foundation" 2018
Der royale Experte Richard Fitzwilliams verrät, warum Meghan und Kate keine enge Bindung haben und wie die Chancen auf eine Freundschaft zwischen den zwei Frauen stehen.
©Gala

"Das ist Meg"

Für ihre Freundinnen, die täglich mit Meghan sprechen, sei die Herzogin von Sussex jemand, der besonders gut zuhören könne und an anderen Menschen interessiert sei. "Wenn man sie bei ihren Rundgängen sieht und sie in die Hocke geht, um mit Kindern zu reden und echte Gespräche mit Leuten zu führen - das ist Meg", so eine enge Freundin. "Genauso beugt sie sich auch zu unseren Kindern zu Hause herunter. So spielt sie mit ihnen. So kommt sie mit Leuten in Kontakt, so ist es immer gewesen. Wir sprechen jeden Tag. Das Erste, was sie fragt, ist: 'Wie geht's den Kindern? Wie geht's dir?' Ich darf sie nicht nach sich selbst fragen, bevor sie nicht weiß, wie es mir geht."

So sind Meghan und Harry als Paar

Auch über die Hochzeit von Herzogin Meghan und Prinz Harry im vergangenen Mai sprachen die Freundinnen mit "People". Sogar an diesem besonderen Tag, an dem Meghan im absoluten Fokus der Öffentlichkeit stand, habe sie Ruhe ausgestrahlt. "Wir konnten Meghans Energie spüren, die Ruhe, mit der sie sich bewegt hat", erzählte eine Vertraute. "So hat es sich angefühlt, weil so Meghan und Harry auch als Paar sind."

Prinz Harry + Herzogin Meghan

Diesen Preis zahlen sie für ihre Liebe

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Mittlerweile sind Prinz Harry und Herzogin Meghan fast fünf Monate verheiratet. Bei ihren Auftritten wirken sie glücklich und verliebt. Doch auch ihr Leben ist nicht perfekt. Beide mussten sich von Freunden aus ihrer Vergangenheit lossagen.
©Gala

Verwendete Quellen: People

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema