Herzogin Meghan: Ihre Ex-Assistentin hat diesen neuen Mega-Job

Vor drei Monaten erst hat Meghans ehemalige persönliche Assistentin Melissa Toubati im britischen Palast das Handtuch geworfen. Jetzt hat sie einen neuen Job. So viel sei verraten: Ihr neuer Arbeitgeber zählt zu den reichsten in London.

Weshalb Herzogin Meghans, 37, persönliche Assistentin Melissa Toubati, 39, im November 2018 gekündigt hat, darüber kann bis heute nur gemutmaßt werden. Denn öffentlich dazu geäußert hat sich die 39-Jährige nie. Ein Insider verriet dem britischen "Mirror" jedoch, dass der Druck, für die Herzogin von Sussex zu arbeiten, zu groß geworden sei. So habe die Frau von Prinz Harry, 34, eine "Menge Forderungen an sie gestellt und am Ende brach sie in Tränen aus". 

Ihr neuer Arbeitsplatz: Ein 23 Millionen schweres Anwesen in Notting Hill

Toubati zog daher einen Schlussstrich und kündigte ihre Stelle im Kensington Palace. Doch dass so eine talentierte Frau, die zuvor auch für Promi-Größen wie Robbie Williams, 44, und dessen Frau Ayda Field, 39, gearbeitet hat, nicht lange arbeitssuchend bleibt, ist gut vorstellbar. Drei Monate nach der Kündigung wurde die 39-Jährige jetzt von Natalie und Richard Livingstone, die zu den reichsten Familien in London gehören, eingestellt. Melissa Toubatis Aufgaben dort: Sie soll laut der britischen Nachrichtenseite "Express" als Wochenend-Nanny die drei Kinder sowie das umgerechnet 23 Millionen schwere Anwesen in Notting Hill hüten. 

Bringt sie das zum Grübeln?

So reagiert Herzogin Meghan auf Kündigung Nummer vier

Herzogin Meghan und ihre Assistentin Amy Pickerill bei einem Termin am 3. Oktober 2018 in Chichester, Großbritannien

Eine Quelle erzählte "Daily Mail": "Sie ist eine der besten der Branche, es war also kein Wunder, dass die Livingstones sie aufgeschnappt haben. Aber auch so: Melissa Toubati würde nie lange ohne Arbeit sein."

Melissa Toubati lernte neuen Arbeitgeber durch Meghan kennen 

Kennengelernt haben sollen sich Toubati und die Livingstones während der Vorbereitungen für Herzogin Meghans und Prinz Harrys Hochzeit im Mai 2018. Der Milliardär besitzt unter anderem das Herrenhaus Cliveden, in dem die ehemalige "Suits"-Schauspielerin die Nacht vor der Hochzeit verbrachte. Demnach dürfte Melissa Toubatis neuer Arbeitgeber auch Herzogin Meghan ein Begriff sein ...  

Herzogin Meghan

So reagiert sie auf Anfeindungen in der Presse

Herzogin Meghan
Negative Schlagzeilen in der Presse sind für Herzogin Meghan keine Seltenheit. Bei einer Diskussion zum Weltfrauentag äußert sich die Frau von Prinz Harry nun erstmals dazu.
©Gala

Verwendete Quellen: Daily Mail, Mirror

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals