VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Thomas Markle meldet sich nach Schlaganfall zurück

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan
© PPE / imago images
Herzogin Meghans Vater Thomas Markle ist nach seinem Schlaganfall zurück. Ein britischer Sender veröffentlichte ein Video mit ihm.

Vor rund drei Monaten erlitt Thomas Markle, 77, der Vater von Herzogin Meghan, 40, einen Schlaganfall. Jetzt meldete er sich zum ersten Mal seit seiner Erkrankung persönlich in der Öffentlichkeit zurück. Ein exklusives Video für den britischen Sender GB News zeigt Markle an einem Strand. In der Hand hält er einen Stift und ein Whiteboard mit einer Botschaft an das Publikum.

Herzogin Meghans Vater meldet sich zurück

Der 77-Jährige hat durch seinen Hirnschlag im Mai seine Sprache verloren. "Hallo Dan, ich danke dir und dem britischen Volk für die besten Wünsche und den guten Willen", ist auf seinem Schild zu lesen. Mit Dan ist Journalist Dan Wootton, 39, gemeint, der mit Meghans Halbbruder, Thomas Markle Jr., 55, parallel zu dem veröffentlichten Video ein Interview führt. "Papa geht es erstaunlich gut", erklärte dieser.

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Sprache von Thomas Markle kommt zurück

Sein Vater befinde sich auf einem sehr guten Weg und werde sich voraussichtlich komplett erholen. Sein Geist sei "voll da" und der Körper mache jeden Tag Fortschritte, so Markle Jr. Auch seine Stimme bekäme er langsam wieder zurück. Man sei sehr oft bei einem Logopäden und an manchen Tagen sei sein Sprechen bereits so gut wie vor dem Schlaganfall.

Außerdem scherzte Thomas Markle Jr., dass sein Vater nach Großbritannien auswandern würde, sollte Herzogin Meghan sich aktiv in der US-Politik einbringen. Zuvor hatte sich die Schwester von US-Präsident Joe Biden, 79, Valerie Biden Owens, 76, geäußert, dass Meghan eine gute Kandidatin für das Oval Office wäre. Markle Jr. glaube daran aber nicht. Seine Schwester habe sich immer auf Märchen und Prinzessinnen konzentriert, nie auf die Politik.

Verwendete Quelle: gbnews.uk

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken