Herzogin Meghan: Auch ihr Neffe will über sie in einer TV-Show auspacken

Herzogin Meghans Familie macht es ihr nicht leicht. Nachdem ihr eigener Vater immer wieder Gerüchte über sie verbreitet, will nun auch ihr Neffe in einer TV-Show Geheimnisse über Meghan ausplaudern

"Die Familie kann man sich nicht aussuchen", ein Sprichwort, das Herzogin Meghan, 37, mit Sicherheit schon des Öfteren durch den Kopf ging. Seitdem die ehemalige "Suits"-Schauspielerin Teil des britischen Königshauses ist, äußert sich ein Großteil ihrer Familie negativ über die Ehefrau von Prinz Harry. Allen voran Halbschwester Samantha Grant und ihr Vater Thomas Markle, 74, der immer wieder mit Gerüchten von Meghan die Aufmerksamkeit der Medien auf sich ziehen möchte. Jetzt wird auch noch ein weiteres Familienmitglied von Meghan vor die Kameras treten.

Meghans Neffe Tyler Dooley redet im TV über "schockierende Dinge"

Herzogin Meghans Neffe Tyler Dooley, 26, gibt an, über Meghan und ihre Geheimnisse sprechen zu wollen. Als Plattform nutzt er die neue TV-Show "The Royal World" des Moderators Archie Manners. Das Interview wurde bereits geführt, die Ausstrahlung folgt jedoch erst in ein paar Tagen. Der Moderator verriet gegenüber dem Online-Magazin "Star" bereits: "Die Zuschauer werden einige schockierende und überraschende Dinge über Meghan und die Markle-Familie erfahren, die sie dazu veranlassen könnten, ihre Meinung zu ändern." 

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Süße Aufnahmen: Beim Tanzen lassen sie sich mitreißen

Prinz Harry und Herzogin Meghan in Capetown
Harry und Meghan werden auf ihrem ersten Termin in Afrika wie Stars gefeiert und mit Gesang und Tanz begrüßt.
©Gala

"Meghan ist so viel besser als das"

Tyler Dooley führt mit seiner Mutter eine legale Cannabis-Farm in den USA. Als kleines Kind passte Meghan häufiger auf ihn auf. Heute beschäftigt er sich viel mit der britischen Aristokratie, um mehr über die angeheiratete Familie zu lernen. Gegenüber der australischen Nachrichten-Seite "News" äußerte sich der 26-Jährige zur Markle-Familien-Fehde. Er sagt, dass Meghan die Person sei, die während des ganzen Familien-Gefechts nicht zurück kämpft. Sie sei dafür viel zu beschäftigt und viel besser als das. Außerdem räumt Taylor ein: "Es gibt einen Grund, warum ich meinen Nachnamen in Dooley, anstelle von Markle, ändern ließ: dieser ist nämlich giftig." 

Nicht alles, was Tyler sagen wird, fällt positiv aus

Nichtsdestotrotz lässt Moderator Archie Manners verlauten, dass nicht alles, was Tyler Dooley während seiner Show über Herzogin Meghan sagen wird, komplett positiv ausfallen wird. Was das wohl sein kann? Unser Interesse ist jedenfalls geweckt. Das Interview wird am 7. November um 22 Uhr auf MTV ausgestrahlt. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Für Meghan steht an ihrem letzten Tag der Afrika-Reise ein weiteres offizielles Treffen an, zu dem sich ein weiteres Mal umzieht. Zum Treffen mit der Witwe von Nelson Mandela in Johannesburg wählt die Herzogin von Sussex ein Trenchcoat-Kleid, das uns sehr bekannt vorkommt ...
Ihre Kleiderwahl ist eine schöne Geste, wählte sie das Kleid damals im Juli 2018 ebenfalls beim Besuch der Nelson Mandela Centenary Exhibition. Das Modell stammt vom kanadischen Label Nonie und steht der 38-Jährigen ausgezeichnet. 
Vor wenigen Stunden erst veröffentlichte Prinz Harry ein hochemotionales Schreiben über die Attacken der britischen Medien gegenüber seiner Frau Meghan. Doch die Herzogin von Sussex lässt sich am letzten Tag ihrer Afrika-Reise nichts anmerken, erscheint in einem weißen Blusenkleid mit Bindegürtel in der Taille und strahlendem Lächeln. 
Dunkelrote Quastenohrringe des Labels Madewell für umgerechnet rund 29 Euro sowie ein weißes Perlenarmband runden ihren letzten Look der Afrika-Reise ab. Ein weiteres, zartes Armband des Labels Alemdara ziert Meghans linken Arm und hat eine tiefgründige Bedeutung: Es soll den Träger beschützen.  

440

Verwendete Quellen: news.com.au, Radiotimes

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals