Herzogin Meghan: Ihr Ex-Freund wird zum ersten Mal Vater

Für Prinz Harry und Herzogin Meghan gibt es in Zukunft ein Ziel: eine eigene Familie. Meghans Ex-Freund erfüllte sich diesen Wunsch nun auch

In Zukunft muss Herzogin Meghan, 36, so einige Anforderungen erfüllen. Sie muss sich nicht nur in den royalen Alltag einfinden und Pflichten für das Königshaus erfüllen, sie soll auch so schnell wie möglich Mutter werden. Einer ihrer Ex-Freunde übt jetzt einmal mehr Druck auf sie aus. 

Prinz Harry + Herzogin Meghan wünschen sich eine eigene Familie

Obwohl Prinz Harry, 33, und Herzogin Meghan so schnell wie möglich Eltern werden und eine gemeinsame Familie gründen wollen, so lastet auf dem royalen Paar doch auch ein Druck von außen. Der Biograf Andrew Morton, 65, mutmaßte sogar, dass die Herzogin ein Problem bekäme, verkünde sie bis Februar 2019 keine Schwangerschaft. Nun könnte auch eine Person aus Meghans privatem Umfeld für einen erhöhten Druck auf die 36-Jährige sorgen.

Meghans Ex-Freund Cory Vitiello wird Vater

Denn ihr Ex-Freund, der Koch Cory Vitiello, soll laut exklusiven Informationen der "US Weekly" aktuell ebenfalls bald erstmals Vater werden. Der Amerikaner und die heutige Herzogin, die damals noch Meghan Markle hieß, waren von 2014 bis 2016 liiert. Vitiello war somit die letzte Beziehung, die Meghan vor ihrem ersten Treffen mit Prinz Harry führte. Dass ihr Ex-Freund, der heute mit der Sängerin Martina Sorbara zusammen ist, nun Vater wird, wird nicht spurlos an Meghan vorbeigehen. Obwohl die beiden nicht gänzlich im Guten auseinander gegangen sein sollen, so wird die Duchess of Sussex wohl immer noch an die gemeinsame Zeit zurück denken. 

Prinz Harry gilt als besonders kinderlieb

Trotz allem Druck von außen, der auf Meghan als potentielle Mutter lastet, freut sich das frisch verheiratete Paar aber auch auf die Zukunft als Familie. Schon vor der Hochzeit entzückte Harry mit einer süßen Aussage über die Kinderplanung. Die Krönung der Babypläne war dann wohl das verschwörerische Lächeln der beiden, als der Bischof von Canterburry ihnen während der Trauungszeremonie eine eigene Familie wünschte. 

Prinz Harry

Vor Meghan macht er einen frechen Baby-Scherz

Meghan Markle + Prinz Harry
Bei ihrem Besuch in Nordirland treffen Prinz Harry und Meghan Markle Gründer einer Firma für innovative Baby-Artikel. Dabei kommt es zu mehreren lustigen Situationen, die der Royal für den ein oder anderen Scherz nutzt.

 

Royales Familienalbum

Die kleinen Windsors

Lady Diana Spencer, die spätere Prinzessin von Wales, trägt im Winter 1968 einen warmen Wintermantel, als dieses Foto der damals Siebenjährigen entsteht. Die Haare und die Gesichtsform ähneln stark Prinzessin Charlotte, ihrer Enkeltochter. Das finden zumindest die Diana-Fans beim Vergleich der Bilder.
Oder muss man sogar noch viel weiter zurückgehen in der Ahnentafel und den Vergleich anstellen zwischen Prinzessin Charlotte und ihrer Ururgroßmutter, der späteren Königin Elizabeth (Queen Mum)?
Prinzessin Elizabeth, die heutige Queen, und ihre Schwester Prinzessin Margret posieren 1933 gemeinsam für ein Bild. Elizabeth ist sieben, ihre Schwester drei Jahre alt.
Eine Generation später, um 1953, sieht man ähnliche Locken und eine fröhliche Prinzessin Anne.

27

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals