Herzogin Meghan: Hoher Besuch für Archie Harrison Mountbatten-Windsor?

Steht der nächste Besuch für Archie Harrison Mountbatten-Windsor an? Der Sohn von Herzogin Meghan und Prinz Harry könnte bald eine wichtige Person kennenlernen

Jessica Mulroney und Herzogin Meghan im Jahr 2016

Archie Harrison Mountbatten-Windsor mag erst wenige Tage auf der Welt sein, lernte aber schon jetzt Menschen wie Prinz William, 36, Herzogin Catherine, 37, Queen Elizabeth, 93, oder Prinz Philip, 97, kennen. Alle möchten eben einen Blick auf den Sohn von Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, werfen. Nun gesellt sich Berichten zufolge schon bald jemand in die illustre Gästeliste ein, der der Neu-Mama sehr wichtig ist.

Archie Harrison Mountbatten-Windsor: Lernt er Jessica Mulroney bald kennen?

"Wir packen für unsere erste Mama-Tochter-Reise. Sind zueinander passende Schuhe zu viel?", fragte Stylistin Jessica Mulroney ihre Instagram-Gemeinde und erntete prompt Fragen wie: "Werdet ihr Archie besuchen?" 

Wichtiger Besuch für Herzogin Meghan

Tatsächlich wäre es gar nicht so abwegig, dass Jessica Mulroney mit ihrer fünfjährigen Tochter Isabel, nach London reist, um das Baby ihrer besten Freundin kennenzulernen. Die Stylistin ist außerdem ein heißer Favorit, was die Patenschaft um Baby Archie betrifft. Jessica lebt in Toronto und lernte die damalige Meghan Markle am Set der Anwalts-Serie "Suits" kennen - und lieben. Die beiden Frauen sollen seitdem ein Herz und eine Seele sein. Ihre drei Kinder waren auch bei der royalen Hochzeit am 19. Mai 2018 involviert - die achtjährigen Zwillinge John und Brian (deren Patentante Meghan ist) waren "Page Boys" und Töchterchen Isabel, Spitzname "Ivy", gehörte zu den Blumenmädchen. 

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Wer wird Pate von Baby Archie?

Herzogin Meghan, Archie Harrison Mountbatten-Windsor, Prinz Harry
Herzogin Meghan und Prinz Harry setzen bei der Auswahl der Paten für Baby Archie auf Familie und enge Freunde
©Gala

Verwendete Quellen: Instagram, Daily Mail, Hello!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals