Herzogin Meghan: Heimliche Reise in die USA?!

Gerüchten zufolge sollen Prinz Harry und Herzogin Meghan eine US-Tour für nächstes Jahr planen, doch zuvor will die Ex-Schauspielerin angeblich ganz still und heimlich alleine zu ihren Verwandten, um die Wogen zu glätten

Kaum eine Woche vergeht, in dem ein Mitglied der Familie von Herzogin Meghan, 36, NICHT über die ehemalige "Suits"-Schauspielerin und Prinz Harry, 33, spricht. Thomas Markle gibt gefühlt regelmäßig Interviews, in denen es um seine berühmte Tochter geht und in denen er viel Privates preisgibt. Die Konsequenz: An seinem Geburtstag wurde Meghans Papa bei McDonalds statt im Kreise seiner Liebsten gesichtet. Autsch! Aber auch ihre Halbschwester Samantha Grant wütet regelmäßig gegen ihre Promi-Schwester. Den (bisherigen) Höhepunkt bildete der Twitter-Kommentar: "Wenn unser Vater stirbt, bist du schuld!" Eine Aussage, die deutlich macht, wie verhärtet die Fronten innerhalb der Markle-Familie offenbar sind. 

Herzogin Meghan: Solo-Trip nach Amerika?

Berichten zufolge halte es die Herzogin von Sussex nicht mehr aus, so im Clinch mit ihrer Familie zu sein und plane laut "Us Weekly" noch für dieses Jahr einen Solo-Trip. "Sie plant für dieses Jahr eine Amerika-Reise", verriet ein Insider der Publikation. "Erst geht es nach New York, dann nach Los Angeles." Während dieser inoffiziellen Reise möchte sie angeblich "Freunde und Familie" besuchen.

Herzogin Meghan

Zeigt sie Harry nächstes Jahr die USA?

10. Juli 2018   Ankunft am Dublin City Airport: Herzogin Meghan zeigt sich in modischem Irisch-Grün.

Kann die Frau von Prinz Harry die Wogen glätten?

Vielleicht kann Herzogin Meghan so die Wogen ein bisschen glätten und den ein oder anderen Streit aus dem Weg räumen? Berichten zufolge möchte die Ex-Darstellerin die Reise unbedingt unternehmen, bevor sie mit ihrem Mann eine Familie gründet - das könnte 2019 durchaus anstehen. Und im Frühjahr 2019 soll schon der nächste USA-Trip geplant sein - dann gemeinsam mit Harry und in ihrer offiziellen Funktion als Herzogin von Sussex. 

Herzogin Meghan

War die Herz-OP ihres Vaters eine Lüge?

Herzogin Meghan
Eine enge Vertraute der Herzogin von Sussex behauptet in einem Interview, dass die Herz-OP von Thomas Markle eine Lüge war. Wenn diese Behauptung stimmt, ist Meghan wirklich nicht zu beneiden.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals