VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Restaurant-Chef enthüllt unangenehme Begegnung

Herzogin Meghan
© CHRIS JACKSON/POOL/AFP / Getty Images
In seinem neuen Buch berichtet ein ehemaliger New Yorker Restaurantchef von einer unsympathischen Begegnung mit Herzogin Meghan.

In seinem neuen Buch "Your Table is Ready: Tales of a New York City Maître D" erinnert sich Michael Cecchi-Azzolina an Begegnungen mit Prominenten, die er als langjähriger Restaurantleiter in New York City hatte. Zu den "schlimmsten Kundinnen" hätten Model Naomi Campbell, 52, und Vogue-Chefin Anna Wintour, 72, gehört. Aber auch eine Begegnung mit Herzogin Meghan, 41, im Jahr 2017 im Michelin-Lokal Le Coucou blieb Cecchi-Azzolina negativ im Gedächtnis.

Hat sich Herzogin Meghan daneben benommen?

Cecchi-Azzolina, der das Lokal zweieinhalb Jahre lang leitete, beschreibt die Situation laut der "Daily Mail" wie folgt: Die heutige Herzogin, damals noch "Suits"-Darstellerin und als Meghan Markle bekannt, und ihre Begleitung erschienen 20 Minuten vor ihrer Reservierung im Restaurant. Der Tisch war noch besetzt. Als man ihnen anbot, während der Wartezeit an der Bar Platz zu nehmen, soll Meghans Begleitung gesagt haben: "Ist Ihnen bewusst, dass mein Gast mit Prinz Harry zusammen ist und bald eine Herzogin sein wird? Haben Sie keinen privaten Bereich, in dem wir warten können?"

Zu Besuch in Düsseldorf

"Mein erster Impuls war, zu lachen", schreibt Cecchi-Azzolina weiter. "Prinz Harrys Date war mir scheißegal." Herzogin Meghan soll während der gesamten Auseinandersetzung "kein Wort" gesagt haben und habe "distanziert" gewirkt. Er habe dann lediglich gekontert: "Die mächtigsten Leute der Welt kommen hierher, niemand interessiert sich wirklich für euch."

Wann genau sich die Begegnung abgespielt haben soll, machte Cecchi-Azzolina nicht öffentlich. Meghans Verlobung mit Prinz Harry, 38, wurde im November 2017 bekannt gegeben.

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken