Nach Darlene Blounts Verhaftung: Herzogin Meghans Halbbruder zweifelt an einer Versöhnung

Die Familie von Herzogin Meghan kann einfach nicht die Füße stillhalten. Jetzt denken sogar Thomas Markle Jr. und seine Verlobte Darlene Blount, dass eine Versöhnung mit Prinz Harrys Frau unwahrscheinlich ist

Herzogin Meghan, 36, soll langsam die Faxen dicke haben. Fast täglich schockt ihre Familie mit neuen Schlagzeilen rund um Alkoholexzesse, Prügeleien und sogar Gefängnisaufenthalten.

Thomas Markle Jr. ist eifersüchtig

Jüngst machten Thomas Markle Jr., 51, und seine Verlobte Darlene Blount, 37, mit einer Auseinandersetzung nach einem Barbesuch auf sich aufmerksam. Der Grund: Thomas möge es nicht, wenn seine zukünftige Frau mit ihren Freundinnen alleine um die Häuser ziehe. "Er ist extrem eifersüchtig", erklärt Meghans Schwägerin in spe gegenüber "DailyMail". 

Blaues Auge für Herzogin Meghans Bruder

Im Verlauf des Streits verlor Darlene Blount die Kontrolle und verpasste Meghans Halbbruder ein blaues Auge. Es eskalierte so sehr, dass die Polizei die junge Frau in Gewahrsam nehmen musste. Das Paar soll momentan keinen Kontakt haben und Darlene Blount sei zu ihrer Mutter gezogen. Thomas meint jedoch, dass kleine Auseinandersetzungen der anstehenden Ehe nichts anhaben werden. "Wir sind schon ein paar mal durch harte Zeiten gegangen, aber haben immer wieder zueinander gefunden!", meinte der 52-Jährige. 

Herzogin Meghan

Bruder Thomas stellt ungeheure Forderung an Queen Elizabeth

Meghan Markle

Sie bekommen Facebook-Nachrichten

Das Paar denkt aber nicht nur über ihre eigene Beziehung nach, sondern auch über ihr Verhältnis zu Meghan. Während Blount in einem Interview zugibt, dass sie sich Sorgen um ihren Ruf im britischen Königshaus mache, die Situation jetzt aber nicht mehr ändern könne, macht Thomas eine klare Aussage: "Ich denke nicht, dass sie auch nur ein Familienmitglied jemals wiedersehen will." Damit schließt er eine Versöhnung aus. Beide bekommen außerdem Facebook-Nachrichten von Leuten, die ihnen ins Gewissen reden. "Ich lösche diese Nachrichten und blocke diese Menschen!", erklärt Blount, die sich über die fremden Aufrufe wundert. 

Hat Meghan Markle mit ihnen abgeschlossen?

Aber auch Thomas Markle Jr. macht sich über die Situation Gedanken. Dabei stellt er zunächst fest, dass die Frau von Prinz Harry, 33, im britischen Königshaus den Bezug zur Realität verliere. "Meghan muss sich erst an ihre neue Rolle gewöhnen. Das ist natürlich schwierig. Aber ich denke, dass sie einen Fehler darin macht, ihren Vater nicht zu besuchen und ihn zu ignorieren", formuliert er seine Bedenken, dass Meghans Familie für sie nicht mehr zählen könnte.  

Herzogin Meghan

Halbbruder Thomas Markle Jr. bangt um ihr Leben

Herzogin Meghan Markle
Meghans Halbbruder Thomas Markle Jr. hat Angst um das Leben seiner Schwester. Das verriet der 52-Jährige nun in einem offenen Brief.
©Gala
Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema