Babyparty für Herzogin Meghan?: Fotos! Auf geht's zur Babyparty

Meghan Markle erwartet in etwa zweieinhalb Monaten ihr erstes Kind mit Prinz Harry. Jetzt ist die Herzogin in New York fotografiert worden. Angeblich feiert sie in der US-Metropole eine Babyshower 

Herzogin Meghan, hier bei einem Termin in London 

Herzogin Meghan, 37, ist für einen Kurztrip in die USA gereist. Paparazzi erwischten die Schwangere am Montagabend (19. Februar), wie sie in New York von einem Bodyguard zu einem Auto begleitet wird. Das zeigen Fotos, die "Daily Mail" veröffentlicht. Angeblich ist Meghan bereits am Freitag zuvor für den fünftägigen Besuch in die Stadt geflogen, um ihre Freundinnen zu treffen. 

Herzogin Meghan in Amerika unterwegs

Mit grauer Schiebermütze und schwarzem Mantel versucht Meghan, keine Aufmerksamkeit zu erregen. Erkannt und fotografiert wird sie dennoch. Nach ihrer Ankunft soll sie am Samstag (16. Februar) mit ihrer besten Freundin und Stylistin Jessica Mulroney in einem Café der Kette "Maison Ladurée" bei Macarons und Tee in einem privaten Bereich zusammengesessen haben. Das berichtet "Daily Mail" berichtet. 

Prinz Harry

Bei diesem Termin geht er auf Tuchfühlung

Prinz Harry
Prinz Harry lässt sich bei einem Besuch des britischen Invictus-Teams nichts von den aktuellen Unruhen um ihn und Meghan anmerken und lacht sogar einen ziemlich unroyalen Patzer ganz gelassen weg. Die lustige Situation sehen Sie im Video.
©Gala

Herzogin Meghan unterwegs in New York - ob sie zu ihrer eigenen Babyparty geht?

Exklusive Babyparty 

Das Highlight des Besuches von Meghan soll am heutigen Dienstag (19. Februar) laut "Page Six" in einem Hotel an der Upper East Side stattfinden: eine Babyparty mit 15 Gästen. Diese soll von Jessica Mulroney organisiert worden sein, sodass Meghan Markle von ihren besten Freundinnen verwöhnt und gefeiert werden kann. Es ist noch unklar, ob Meghan auch in ihrer neuen Heimat Großbritannien eine Babyparty haben wird - aber die in New York wird sicherlich unvergesslich. Dort traf sie auch auf ihre Freundin und ehemalige "Suits"-Kollegin Abigail Spencer, 37, die auch schon auf der Hochzeit von Harry und Meghan zu Gast war. 

"Die Reise ist eine schöne Gelegenheit, um sich mit Freunden zu treffen und Zeit in einer Stadt zu verbringen, die sie liebt", sagte eine Quelle "Harper's Bazaar". "Dies wird das letzte Mal sein, dass viele von ihnen Meg sehen werden, bis das Baby geboren ist. Es ist schön, wertvolle Momente zu teilen." 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan zeigt sich mit einem XL-Hut beim "Remembrance Sunday"
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Im Rahmen der Feierlichkeiten des Remembrance Days zeigt sich Herzogin Meghan stilsicher und wählt einen Look in Dunkelblau. Mit einem Kleidungsstück aus ihrem früheren Leben begeistert sie ihre Fans ganz besonders.
Bei ihrer Ankunft an der Westminster Abbey trägt sie einen feinen Teddy-Mantel von Sentaler für rund 1.600 Euro, den sie mithilfe eines schwarzen, schmalen Gürtels stylisch zusammenhält. Ein Kleidungsstück, das bereits seit 2015 zur Kollektion gehört und damit schon vor dem Beginn der Liebesgeschichte von Meghan und Harry. Ein schwarzes Kleid sowie schwarze Lederstiefel von Tamara Mellon ergänzen ihr Outfit perfekt und halten die Herzogin an diesem kühlen Herbsttag warm.

442

Straffes Programm für Meghan Markle

Für die hochschwangere Herzogin, deren Baby mit Prinz Harry Ende April, Anfang Mai erwartet wird, ein absolut sportliches Programm, schließlich reist sie vom 23. Februar schon wieder weiter: Im Auftrag der Regierung geht es für sie gemeinsam mit Prinz Harry nach Marokko. Eins steht fest: Bis zur Geburt wird ihr sicher nicht langweilig. Ob sich Herzogin Meghan da zu viel zumutet?

Verwendete Quellen: Page Six, Harper's Bazaar, Daily Mail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals