VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Fiese Aussage von Moderator Piers Morgan

Piers Morgan, Herzogin Meghan
Piers Morgan, Herzogin Meghan
© Getty Images
Piers Morgan glaubt nicht an die Echtheit seiner ehemaligen Freundin Herzogin Meghan. In seinen Augen ist und bleibt sie eine Schauspielerin

Während Herzogin Meghan, 37, und ihr Ehemann Prinz Harry, 34, gerade die Herzen der Australier erobern, ist ein ehemaliger Freund der gebürtigen US-Amerikanerin gar nicht gut auf sie zu sprechen: TV-Moderator Piers Morgan, 53.

Spielt Herzogin Meghan allen was vor?

Schon einmal beschwerte sich der Brite in "The Late Late Show", dass Meghan ihn nach dem Kennenlernen mit Harry ignorierte, obwohl sie sich zuvor gut verstanden. Diese Enttäuschung hat Morgan offenbar bis heute nicht verkraftet, denn jetzt stänkert der Journalist in seiner Show "Good Morning Britain": "Sie ist eine Schauspielerin. Und sie spielt momentan wirklich großartig." Klingt im ersten Moment vielleicht nett, ist es aber nicht. Denn Piers Morgan bezieht sich auf Meghans mehr oder weniger privates Verhalten während der öffentlichen Auftritte auf der Australienreise. Dieses ist seiner Meinung nach nicht echt.

Herbe Kritik von Piers Morgan

Zusätzlich twitterte Morgan ein Foto von Harry und Meghan während ihres Besuches des Victoria Parks in Dubbo am 17. Oktober. Auf diesem hält Meghan einen Schirm über ihren Gatten und schaut ihn verliebt an. Morgan kommentierte das Foto mit drei lachenden Emojis und den Worten "Einmal Schauspielerin...".

Verletztes Ego eines TV-Moderators

Keine gute Meinung, die Morgan von seiner ehemaligen Freundin hat. Ob das an seinem verletzten Ego liegt? Gegenüber seiner Co-Moderatorin Susanna Reid, 47, bestreitet er das zwar, dann gibt er aber doch zu: "Es ist ein rotes Tuch, wenn sich die Leute so benehmen, auf so seltsame Weise." Meghan wird sicherlich nicht viel auf diese Kritik geben.

Verwendete Quellen: news.com, Twitter 

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken