Herzogin Meghan: Dieser Star will ihre Freundschaft gewinnen - mit Diamanten

Herzogin Meghan ist bei der Wahl ihres Freundeskreises extrem vorsichtig. Jetzt versucht ausgerechnet dieser Reality-Star, die Freundschaft von Prinz Harrys Ehefrau zu gewinnen

Kim Kardashian, 38, ist für ihre ungewöhnlichen und extravaganten Wünsche bekannt. Dass sie zu den berühmtesten Persönlichkeiten in den USA zählt, scheint dem Millionenschweren Reality-Star allerdings nicht mehr zu genügen. Ihr neuer Plan: Kontakt zum britischen Königshaus. 

Kim Kardashian: Sie will Herzogin Meghan mit Diamanten beeindrucken

Um sich Zugang zu den bekanntesten Royals der Welt zu verschaffen, soll Kim Kardashian laut "Daily Mail" ein "beeindruckendes Geschenk" für die im Frühling anstehende Geburt des ersten Kindes von Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, planen. Dabei sei sie gewillt, alle Geschenke von anderen Prominenten zu übertreffen und suche angeblich schon jetzt nach Baby-Schmuck aus Diamanten, Kinderzimmer-Deko aus Kristall und Designer-Stramplern. Gegenüber "RadarOnline" verriet ein Insider: "Das königliche Baby ist der perfekte Zeitpunkt, um Meghan und Harry daran zu erinnern, dass sie und Kanye aufrichtige und nachdenkliche Menschen sind (...)."

Auf der Suche nach einer neuen besten Freundin

Amal und George Clooney gehören zu dem ausgewählten Freundeskreis von Herzogin Meghan und Prinz Harry.

Diese Idee kam der Gattin von Rapper Kanye West, 41, allerdings nicht von heute auf morgen: Angeblich beschäftigt sich Kim schon sehr lange mit einer Möglichkeit, Kontakt zu Herzogin Meghan aufzunehmen. Die 38-Jährige sei der festen Überzeugung, Meghan und sie würden so die besten Freundinnen werden. Dass sie bei ihrem Vorhaben auf Schwierigkeiten stoßen könnte, bedenkt die Dreifach-Mama hingegen nicht. Doch Meghan und Harry haben einen sehr engen und ausgewählten Freundeskreis und schützen ihre Privatsphäre extrem - ganz im Gegenteil zu der Familie von Kim Kardashian. In ihrer Reality-Show "Keeping Up With The Kardashians" dokumentiert die Großfamilie rund um Familienoberhaupt Kris Jenner, 63, jedes noch so intime Detail ihres Alltags. 

Herzogin Meghan: Wird sie dem Reality-Star vertrauen?

Ein Aspekt, der Herzogin Meghan ein Dorn im Auge sein könnte. Schließlich soll die ehemalige "Suits"-Schauspielerin vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry aus Angst vor Vertrauensbrüchen den Kontakt zu vielen ihrer Freunden abgebrochen haben. "Sie findet es schwer herauszufinden, wem sie wirklich vertrauen kann", so ein Insider gegenüber "People". Ob Kim Kardashian das Vertrauen der Herzogin dennoch gewinnen kann, bleibt abzuwarten. Eins scheint jedoch sicher: Mit Diamanten wird sich Meghan Markles Freundschaft nicht kaufen lassen. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Nach ihrer exklusiven Babyparty macht sich Herzogin Meghan auf den Heimweg nach London. Für den langen Flug aus New York wählt sie bequeme Kleidung – ein Look, in dem man die 37-Jährige selten sieht.
So hüllt die Bald-Mama ihren schwangeren Bauch in eine Zip-Jacke aus der Umstandsmoden-Kollektion des Labels "Ingrid & Isabel" für rund 80 Euro. Dazu trägt sie eine bequeme schwarze Leggings und schwarze "UltraBoost"-Sneaker von Adidas für etwa 150 Euro. Ihr Hab und Gut für die Reise packt Herzogin Meghan in einen schwarzen "Le Sud" Leder-Weekender von Cuyana für rund 350 Euro. 
Süßes Detail: Herzogin Meghan trägt eine goldene Kette um den Hals, die die Aufschrift "Mommy" trägt. Ein Schmuckstück der Designerin Jennifer Meyer für rund 800 Euro. Möglicherweise ein Geschenk, das die 37-Jährige auf ihrer Babyshower mit Freundinnen wie Amal Clooney, Serena Williams und Jessica Mulroney erhalten hat.
Girls just wanna have fun! Herzogin Meghan genießt die letzten Wochen ihrer Schwangerschaft und feiert mit Freundinnen eine exklusive Babyparty in New York. Der perfekte Anlass, um sich so richtig schick zu machen!

345

Verwendete Quellen: DailyMail, People

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema