Herzogin Meghan: Diese Erziehungsmaßnahme wird die Queen nicht dulden

Was die Erziehung von Sohn Archie angeht, wollen Herzogin Meghan und Prinz Harry ihren ganz eigenen Weg gehen. Doch Meghans neueste Maßnahme soll Queen Elizabeth ganz und gar nicht gefallen.

Herzogin Meghan und Queen Elizabeth
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 4 Sekunden:
Prinz Charles

Cooler Move

Prinz Charles gibt die Ghetto-Faust

Für ihren Sohn Archie Mountbatten-Windsor wollen Herzogin Meghan und Prinz Harry nur das Beste - auch was die Ernährung angeht. Doch diese Maßnahme geht dann auch der Queen entschieden zu weit.

Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, wollen bei der Erziehung von Sohn Archie Mountbatten-Windsor alles ein bisschen anders machen. Da Archie keine royalen Titel trägt, haben die Herzogen von Sussex auch viel mehr Freiheiten bei der Erziehung als etwa Prinz William, 37, und Herzogin Catherine, 37. Der Nachwuchs von Harry und Meghan soll "ganz normal" aufwachsen, wie der royale Korrespondent Omid Scobie gegenüberg "US Weekly" verriet. Selbst Queen Elizabeth, 93, soll keine Einwände gegen die Erziehungsmaßnahmen ihres Enkels und seiner Frau haben - bis jetzt. Denn Meghans neueste Methode soll der Queen entschieden zu weit gehen.

Verwendete Quellen: The Express, US Weekly

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals