VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Das vermisst sie in der Schwangerschaft

Herzogin Meghan
© Dana Press
Herzogin Meghan hat Fans verraten, was sie momentan in der Schwangerschaft vermisst

Vor wenigen Tagen besuchte Herzogin Meghan, 37, zusammen mit ihrem Ehemann Prinz Harry, 34, das "Old Vic Theatre" in Bristol. Als sie vor Ort mit royalen Fans plauderte, verriet die schwangere Herzogin von Sussex, was sie derzeit besonders vermisst: Yoga.

"Eine kleine Übung wäre jetzt genau das Richtige"

Meghan habe sich laut dem britischen "Express" in Bristol mit einem Fan über Yoga-Übungen unterhalten. "Welche Art von Yoga machen Sie?", habe die frühere "Suits"-Darstellerin die Frau gefragt, die das gleiche Hobby mit ihr teile. Dann fügte die werdende Mama hinzu: "Es hilft Körper und Geist, es ist so wesentlich. Eine kleine Übung wäre jetzt genau das Richtige."

Herzogin Meghan macht Yoga, seit sie sieben ist

Herzogin Meghan ist eine langjährige und leidenschaftliche Verfechterin des Yoga. Die Liebe zu der indischen Meditationslehre und den dazugehörigen Übungen liegt in der Familie: Meghans Mutter Doria Ragland, 62, arbeitet als Yogalehrerin im kalifornischen Los Angeles. Dem "Best Health Magazine" erzählte Meghan kürzlich: "Yoga ist genau mein Ding. Meine Mutter ist Yogalehrerin, und ich habe angefangen, mit ihr Mutter-Kind-Yoga zu machen, als ich sieben Jahre alt war." Zu College-Zeiten habe Meghan dann regelmäßig Übungen gemacht. Auch zu Beginn ihrer Schwangerschaft half ihr der Sport dabei, sich wohlzufühlen.

Yoga-Studio fürs Royal Baby

Herzogin Meghan und Prinz Harry werden noch vor der Geburt ihres ersten Kindes vom Kensington-Palast ins Frogmore Cottage ziehen. In ihrem neuen Zuhause soll es auch ein eigenes Yoga-Studio für das Royal Baby geben.

Verwendete Quellen: Express, Best Health Magazine

mzi Gala

>> Alle News zum Baby von Meghan + Prinz Harry


Mehr zum Thema