Herzogin Meghan: Das Rätsel um Baby Archie

Tennisspielerin Serena Williams hat verraten, dass Herzogin Meghan Baby Archie Anfang September mit nach New York genommen hat. Oder etwa doch nicht? 

Herzogin Meghan, Prinz Harry und Baby Archie
Letztes Video wiederholen
Bisher war man davon ausgegangen, dass Herzogin Meghan allein zum Tennisfinale ihrer besten Freundin Serena Williams geflogen war. Doch jetzt enthüllt die Tennisspielerin in einem Interview, dass das damals vier Monate alte Baby Archie mit Meghan in New York war.

Damit hat wohl keiner gerechnet: Serena Williams, 38, hat verraten, dass Herzogin Meghan, 38, ihren Sohn Archie Mountbatten-Windsor, sechs Monate, Anfang September mit nach New York genommen hat. Oder handelte es sich bei ihrer Aussage etwa um ein Missverständnis? 

"Sie flog den ganzen Weg mit einem Neugeborenen"

Im Interview mit "Access Hollywood" schwärmte Serena von der Herzogin von Sussex als die "stärkste Person", die sie kenne, "Sie flog den ganzen Weg mit einem Neugeborenen, um mich spielen zu sehen", erzählte der US-amerikanische Tennisstar, der selbst ein kleines Kind hat, überraschend. "Und dann flog sie noch in derselben Nacht den ganzen Weg wieder zurück. Ich hätte das wahrscheinlich nicht gekonnt." Bisher war man davon ausgegangen, dass die Frau von Prinz Harry, 35, zu dem Tennisfinale ihrer besten Freundin allein geflogen war und ihren damals vier Monate alten Sprössling zu Hause in Großbritannien gelassen hatte.Daher war es eine große Überraschung zu erfahren, dass Baby Archie mit in New York war. Oder stimmt diese Behauptung doch nicht?

Herzogin Meghan auf Solopfaden

Hier zeigt ihr Serena Williams' Mutter die kalte Schulter

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan feuert beim Finale der US Open in New York ausgelassen ihre Freundin Serena Williams an. Mit ihrer Sitznachbarin Oracene Price, der Mutter von Serena Williams, scheint Meghan nicht so recht warm zu werden – wie dieses Video beweist.
©Gala

War Baby Archie doch nicht in New York?

Nun hat sich allerdings Rebecca English, Royal-Korrespondentin der "Daily Mail", zu Wort gemeldet und die Nachricht, Archie wäre mit Mama Meghan nach New York gereist, widerlegt. "Ich versuche, mich nicht auf Geschichten einzulassen, in die ich nicht involviert bin, aber weil daraus heute so ein großes Thema gemacht wurde: Die Herzogin von Sussex hat Archie über den Sommer NICHT nach Amerika gebracht, um Serena Williams spielen zu sehen, wie ich und einige anderen zu der Zeit ganz klar gesagt haben." Weiter erklärte die Royal-Expertin English, dass sich die Tennisspielerin einfach missverständlich ausgedrückt habe und vermutlich meinte, dass Meghan TROTZ der Tatsache, ein Neugeborenes zu haben, nach New York reiste - nicht mit. 

Herzogin Meghan bei den US-Open in New York

Das US-Open-Damenfinale zwischen Serena Williams und Bianca Andreescu fand am Samstag, den 7. September im Arthur Ashe Stadion statt. Laut "Daily Mail" habe Herzogin Meghan für den Langstreckenflug ein gewöhnliches Linienflugzeug genommen, das gegen neun Uhr morgens in London-Heathrow startete und mittags in New York landete. Die frühere "Suits"-Darstellerin nahm auf der Tribüne neben Williams' Mutter Oracene Price, 67, Platz und feuerte ihre Freundin an. Glück gebracht hat sie ihr dennoch nicht: Williams verlor in zwei Sätzen gegen die erst 19-jährige Kanadierin.

Verwendete Quellen: Access Hollywood, Daily Mail, Twitter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals