Herzogin Meghan: Das zeigt, dass sie am Boden geblieben ist

Seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry verkehrt Herzogin Meghan in den obersten Kreisen. Manch einem mag solch große Aufmerksamkeit zu Kopf steigen. Doch Meghan beweist mit dieser Geste, dass sie auf dem Boden geblieben ist

Abgehoben? Von wegen! Herzogin Meghan, 37, die im Mai 2018 , 33, geheiratet hat, beweist mit einer kleinen Geste, dass sie auf dem Boden geblieben ist.

Post von Herzogin Meghan

Zu ihrem 37. Geburtstag im August bekam die Herzogin unzählige Glückwünsche von ihren Fans. Anstatt es dabei zu belassen, bedankte sich der ehemalige "Suits"-Star mit einer Postkarte und einer kleinen Notiz. Einer der glücklichen Empfänger war Bradley Donovan-Baird.

Fan postet Karte von Meghan auf Instagram

Auf seinem Instagram-Account postete Bradley ein Foto der royalen Karte. Auf der Vorderseite ist Meghan zusammen mit ihren Fans zu sehen.

Auf der Rückseite steht geschrieben: "Die ist sehr berührt, dass Sie die Mühe auf sich genommen haben, zu ihrem 37. Geburtstag zu gratulieren. Es war sehr aufmerksam von Ihnen und Ihre königliche Hoheit sendet Ihnen einen herzlichen Dank und die besten Wünsche."

Auch Prinzessin Eugenie verschickt Karten an Fans

Wer jetzt denkt, Bradley hätte zum ersten Mal Post von einem Royal bekommen, liegt falsch. Er besitzt eine ganze Sammlung, die er allesamt stolz auf seinem Account postet. Dem "Hello"-Magazin erzählte er, dass er seit 2016 den britischen und europäischen Royals schreibe. "Einer meiner Lieblingskarten, die ich erhalten haben, war die von , 28, von York zu ihrer Verlobung," verriet er weiter. Das Besondere an dieser Karte: Die Prinzessin hat die Karte offensichtlich handgeschrieben.

Selbst die Queen verschickt Karten

Seine erste Antwortkarte ist Bradley besonders in Erinnerung geblieben: "Meine erste royale Antwort war von Ihrer Majestät, der Queen, 92, die sich für meine Glückwünsche zu ihrem 90. Geburtstag bedankte. Seitdem habe ich eine Sammlung von knapp 70 royalen Antworten aus ganz Europa."

Vielleicht hat sich Herzogin Meghan mit ihrer Dankesaktion ja sogar die Queen zum Vorbild genommen.

Palast- vs. Red-Carpet-Looks

Der royale Style-Wandel von Herzogin Meghan

Bei der Verleihung der "Coach Core Awards" wird Herzogin Meghan selber aktiv und greift kurzerhand zum Ball. So richtig mitspielen kann sie auf ihren Heels von Aquazzura jedoch nicht. Und auch ihre Wickelbluse von Oscar de la Renta (ca. 1.900 Euro) ist nicht gerade die beste Sportswear.
Ganz anders sieht Meghans Look noch vor vier Jahren aus, als sie am Celebrity Beach Bowl teilnimmt. Als TV-Sternchen kann sie noch im Trikot und Sportleggings zu einem öffentlichen Termin. Als Herzogin undenkbar...
Bei einem Charity-Event in London erscheint Herzogin Meghan in einem Style-Trio - bestehend aus Blazer, Anzughose und trägerlosem Seidenoberteil. Unterwegs ist sie auf spitzen Pumps.
Ein ganz ähnliches Outfit hat Meghan bereits drei Jahre zuvor an. In 2015 ist es jedoch kein Trio, sondern ein Duo. Die Hose und das Bandeau-Oberteil bleiben gleich, nur das Sakko lässt sie damals noch weg. Zu diesem muss sie in royalen Zeiten jedoch greifen. Schließlich muss das Outfit schick und seriös sein. Freie Schultern wären da weniger angebracht!

34

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema