Herzogin Meghan: Bringt ihr Besuch bei den US Open Unglück?

Herzogin Meghan will Tennis-Queen Serena Williams im Finale der US Open hautnah unterstützen. Ihr Besuch sorgt aber nicht nur für Jubelrufe.

Herzogin Meghan, 38, will Serena Williams, 37, offenbar eine gute Freundin sein: Von der Tribüne aus will die Frau von Prinz Harry, 34, der Tennis-Queen am Samstag (7. September) die Daumen drücken. Denn dann findet das Finale der US Open in New York statt, das Williams gegen Bianca Vanessa Andreescu, 19, bestreiten wird. Dass sich die Herzogin für den spontanen Trip nach New York entschieden hat, bereitet einigen Leuten in Williams' Umfeld Kopfschmerzen, wie das Portal "Page Six" berichtet.

Bringt sie Serena Williams Unglück?

"Sie sind besorgt, da Tennisspieler sehr abergläubisch sind, und Serena hat verloren, als Meghan kam, um sie in Wimbledon zu sehen", zitiert die Klatschseite der "New York Post" eine nicht näher genannte Quelle aus dem Umfeld der Tennisspielerin. Auch dass Herzogin Meghan mit ihrem Auftritt erneut für viel Aufmerksamkeit und damit Ablenkung sorgen könnte, gilt als bedenklich. Bei ihrem Besuch in Wimbledon soll es ein Verbot für die Stadionbesucher gegeben haben, die Herzogin von Sussex zu fotografieren.

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Sie schlagen Einladung bei der Queen aus

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Jedes Jahr im Sommer lädt Queen Elizabeth die ganze Familie nach Balmoral ein. Doch Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen dieses Jahr die Einladung nicht angenommen haben.
©Gala

Einer mehr oder weniger ...

Trainer Patrick Mouratoglou, 49, habe Serena Williams mehrmals gesagt, dass sie sich fokussieren müsse, so der Insider weiter. Das große Ziel sei der 24. Grand-Slam-Titel. Im Interview mit der "New York Post" machte der Trainer deutlich, dass Williams sich auf keinen Fall ablenken lassen werde. "Es werden 22.000 Menschen im Stadion sein, einer mehr oder weniger wird nichts ändern."

Der Lifestyle von Meghan Markle

Ihr Leben bevor sie Harry kannte

Auf Ibiza zeigt sich Meghan entspannt lässig mit Sonnenbrille und Strohhut aus dem Pool heraus. Ob sie da schon ahnte, dass sie einige Jahre später zusammen mit einem royalen Prinzen und Kind auf die spanische Insel zurückkehren wird? 
Auf den Straßen Madrids schlendert Meghan mit zwei Freunden in einem schulterfreien Mini-Kleid und ihrem Lieblingsaccessoire für den Sommer: dem Strohhut. 
Zusammen mit ihrer besten Freundin Jessica Mulroney urlaubt Meghan Markle auf der beliebten Promi-Insel Capri in Italien. Selbst nach Sonnenuntergang darf er nicht fehlen - ihr heiß begehrter Strohhut. 
Was für ein toller Urlaubsschnappschuss der heutigen Herzogin von Sussex. Auf der griechischen Insel Hydra posiert Meghan in einem weißen Maxi-Kleid mit tiefem Rückenausschnitt. Ein Kleid, das sie heute als royales Familienmitglied wohl nicht mehr tragen könnte. 

29

Herzogin Meghan in New York

Herzogin Meghan war am Freitag (6. September) nach New York gereist. Dort soll die als Erstes ein Yoga-Studio aufgesucht haben, um gegen ihren Jetlag anzukämpfen. Während des Tennisspiels im Arthur Ashe Stadion wird die Mutter von Archie Mountbatten-Windsor, vier Monate, in der Players-Box ihrer Freundin Platz nehmen. Im Juli hatte sie gemeinsam mit Herzogin Catherine, 37, Serena Williams' Wimbledon-Finale live mitverfolgt. Der Tennis-Star musste sich damals auf dem Court ihrer Gegnerin Simona Halep, 27, geschlagengeben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals