VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan + Prinz Harry Archie soll ein ganz normales Leben führen

Behütetes Familienleben statt Leben im goldenen Käfig: Herzogin Meghan und Prinz Harry wollen Baby Archie ein ganz normales Leben im königlichen Stil ermöglichen.
Mehr
Archie Harrison Mountbatten-Windsor ist gerade mal eine Woche alt und schon gibt es die ersten Pläne, wie sein Leben als Royal aussehen soll. Der erste Sohn von Meghan und Harry soll „normal“ aufwachsen – aber ist das als Royal überhaupt möglich?

Archie Harrison Mountbatten-Windsor ist gerade mal eine Woche alt und schon gibt es erste Pläne, wie sein zukünftiges Leben als Royal aussehen soll. So soll sich das Leben von Baby Archie erheblich von dem seiner Cousins, den Kindern von Prinz William und Herzogin Catherine, George, Charlotte und Louis unterscheiden. Statt ihrem Sohn ein Leben im goldenen Käfig aufzuzwingen, wollen Meghan und Harry ihrem Archie ein normales Leben im königlichen Stil ermöglichen. Das hat eine Quelle der „Sunday Times“ enthüllt, die der Familie nahe steht.

Behütetes Familienleben statt goldener Käfig

In seinen frühen Jahren soll Archie möglichst selten der Öffentlichkeit präsentiert werden. Später soll Archie wie ein normales Kind eine staatliche Schule besuchen. Damit wollen Meghan und Harry ihren Sohn vor dem Druck bewahren, sich als König beliebt machen zu wollen. Um Baby Archie vor fremden Blicken zu schützen, sollen mehr Bäume um ihr neues Zuhause Frogmore Cottage in Windsor gepflanzt werden. Das erste wichtige Zeichen, dass es Meghan und Harry mit der Privatsphäre ihres Sohnes ernst ist: Sie präsentieren Baby Archie nicht wie üblich am Tag seiner Geburt, sondern erst zwei Tage später der Öffentlichkeit.

Erste Auslandsreise mit Baby Archie

Auch mit der Wahl seines Namens setzen Meghan und Harry ein klares Statement in Richtung Königshof. Auf den Höflichkeitstitel „Earl of Dumbarton“, ein nachgeordneter Titel von Harry, verzichteten sie ganz bewusst. Zur Enttäuschung der royalen Fans entschied sich das Paar auch gegen die Veröffentlichung der Geburtsurkunde. Ein fester royaler Brauch, dem auch Herzogin Catherine und Prinz William bei ihren drei Kindern nachkamen. Das Paar plant jedoch, Archie im Oktober zu seiner ersten offiziellen Auslandsreise nach Afrika mitzunehmen. Wir sind gespannt, ob es Meghan und Harry gelingt, für Archie das richtige Maß zwischen Privatsphäre und Öffentlichkeit zu finden.

Verwendete Quellen:Express, Sunday Times

aba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken