VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Alle Details zur Babyparty in New York

Ende April erwartet Herzogin Meghan ihr erstes Kind und das muss natürlich gefeiert werden.
Mehr
Herzogin Meghan feiert - Überraschung! - in New York eine Baby Shower. Gäste, Location, Geschenke - was man bisher alles über die Feier für Baby Sussex weiß, fasst Gala für Sie zusammen

Das Baby von Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, wird in etwa zweieinhalb Monaten das Licht der Welt erblicken. Der perfekte Zeitpunkt, um eine vor allem in den USA, Kanada und England liebgewonnene Tradition zu begehen: die Baby Shower, eine Party zu Ehren der werdenden Mutter. 

Wie lange ist Herzogin Meghan in New York und wo übernachtet sie?

Bereits am Freitag, den 15. Februar, soll Meghan in einem Privatjet von London nach New York geflogen sein, berichtet "Daily Mail". Am Mittwoch, den 20. Februar, soll sie wieder abreisen. Die Kosten von 250.000 Dollar für den Flug soll laut "Daily Mail" von George und Amal Clooney gesponsert worden sein. Der Flieger sei im Besitz einer US-amerikanischen Firma, die den gleichen Namen trage wie eine Firma, die an derselben Adresse wie zwei Filmfirmen von George Clooney registriert seien.

Wohnen wird Meghan zumindest für eine Nacht im Fünf-Sterne-Hotel "The Mark Hotel" im noblen Stadtteil Upper East Side, das von Star-Interieur-Designer Jacques Grange entworfen wurde. Berühmte Gäste ist man hier gewohnt: Oprah Winfrey, Anna Wintour, Michael Kors und Natalie Portman sind nur einige Stars, die bereits eingecheckt haben. Wie das Magazin "The Tatler" berichtet, habe Gastgeberin Serena Williams die Penthouse-Suite des Hotels gemietet - für angeblich 75.000 Dollar pro Nacht! Es soll sich dabei um die teuerste Suite in den USA handeln. Die Kosten für die Luxus-Wohnung (92 Quadratmeter, zwei Stockwerke, fünf Schafzimmer, sechs Badezimmer, ein Wintergarten, Dachterrasse mit Blick über den Central Park) zahle der Tennis-Star aus eigener Tasche. Generös! Zusammen mit weiteren Kosten schätzt "Daily Mail", dass sich die Rechnung für die Babyparty auf 427.000 Dollar beläuft. Sie soll, so ließ der Kensington Palast verlauten, privat und nicht von Steuergeldern gezahlt worden sein.

Wer sind die Gäste der Babyparty?

15 Freunde sollen zu der royalen Baby Shower, die sich über zwei Tage erstreckt, eingeladen worden sein, schreibt "Daily Mail". Viele von ihnen kennt man schon als Gäste der Hochzeit von Meghan und Harry im Mai 2018. Fotos zeigen, wer dabei ist: Hollywood-Star-Gattin Amal Clooney, Schauspielerin Abigail Spencer, Tennis-Star Serena Williams, Club-Manager Markus Anderson, Stylistin Jessica Mulroney , Make-up-Artist Daniel Martin, Designerin Misha Nonoo, US-TV-Moderatorin Gayle King, Meghans College-Freundinnen Lindsay Roth und Genevieve Hillis sowie Celebrity-Fitness-Trainerin Taryn Toomey. 

Wie verlief Tag 1 der Babyparty?

Als Zeitpunkt für die Babyparty suchte sich Meghan Dienstag, den 19. Februar sowie Mittwoch, den 20. Februar aus. Insider und Fotografen dokumentieren Tag 1.

Freundinnen-Zeit am Mittag

Gegen 13 Uhr Ortszeit verlassen die Frauen gemeinsam das "Mark Hotel". Zu diesem Zeitpunkt haben sich Dutzende Fotografen vor dem Hotel versammelt, drücken im Sekundentakt auf die Auslöser ihrer Kameras. Ein Insider sagt "E!Online" über die Situation: "Es waren so viele Fotografen in der Nähe und die Straße war voll mit Leuten, die versuchten, einen Blick auf sie zu erhaschen. Aber Meghan war ruhig und nur sehr konzentriert und glücklich."
Meghan und Abigail fahren zu "The Met Breuer", einem nur 550 Meter vom Hotel entfernten Kunstmuseum, um im angeschlossenen "Café Flora" Mittag zu essen. "Aber da waren so viele Leute, die durch das Fenster schauten, (...) dass sie aufstanden und gingen", berichtet der Insider weiter.
Meghan und Abigail ziehen zu Fuß und flankiert von Bodyguards weiter ins nahegelegene "Café Boulud". Von dort fahren sie um etwa 15 Uhr zurück zu ihrer Unterkunft. 

Unterdessen haben Lieferanten blaue, gelbe und rosafarbene Blumen, einen Orangenbaum sowie allerhand Kisten ins Hotel geliefert - und eine Babywiege für 290 Dollar. Ein Geschenk für die werdende Mutter? Sehr gut möglich! Auch mit einem Buch könnte sie überrascht worden sein: Abigail Spencer kam mit der Tüte eines Buchladens zu ihrer Freundin. Vielleicht ein Erziehungs-Ratgeber? Oder ein Album für Fotos? 

Abends gehts in eine Bar

Am Abend geht Meghan mit ihren Freundin in die  "The Polo Bar", einer bei Stars beliebten Bar von Star-Designer Ralph Lauren auf der Fifth Avenue. Fotos zeigen, wie eine glückliche Meghan mit Mark Anderson, Serena Williams und Jessica Mulroney ankommt. Drei Stunden habe die Party gedauert, schreibt "Daily Mail". 

Das rustikal-edle Design der zweistöckigen Bar, das ganz unter dem Motto "Polo" steht und etliche Bilder von Spielern mit ihren Pferden zeigt, wird Meghan gefallen: Immerhin ist Polo der Lieblingssport ihres Mannes Prinz Harry. Auf der Speisekarte stehen sowohl Klassiker wie Hot Dog (20Dollar), Hamburger (28 Euro) und Ceasar's Salad (18 Dollar) als auch Lifestyle-Gerichte wie gerösteter Blumenkohl (26 Dollar) und Jakobsmuscheln (44 Dollar). Teuer wird es beim Wein: Die beste Flasche kostet 1850 Dollar.  Lustiges Detail: Auf der Getränkekarte gibt es einen Drink namens "The Prince of Wales" . Er besteht aus Whiskey, Kirschlikör, Honig, Ananas und Champagner. Kosten: 22 Dollar. 

So läuft Tag 2 der Babyparty

Am Mittwoch, den 20. Februar, steigt die eigentliche Babyparty. Wie "Vanity Fair" berichtet, lernten Meghan und ihre Freunde zunächst, wie man Blumen ansehnlich arrangiert. Danach soll es eine Dessert-Verkostung gegeben haben, die vom Chefkoch des hoteleigenen Restaurants, Jean-Georges Vongerichten, begleitet wurde. Süß, im wahrsten Sinne des Wortes: Die Gäste erhielten Kekse, die die Form einer Rassel, eines Storches und eines Baby-Lätzchens hatten. Das Foto von Gast Daniel Martin sehen Sie hier. Nach der fünfstündigen Party flog Meghan zurück nach London. Für die musikalische Untermalung sorgte Hafenspielerin Erin Hills, die mit ihrem Instrument vor dem Hotel fotografiert wurde. 

Übrigens: Während Herzogin Meghan sich in New York feiern ließ, nahm Prinz Harry Termine zuhause in England wahr.

Verwendete Quellen:Daily Mail, The Sun, E!Online, Ralph Lauren Bar, The Mark Hotel, Vanity Fair

jre

Mehr zum Thema