VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan + Trevor Engelson Gab es einen Schwangerschaftsvertrag?

Die Ehe von Trevor Engelson und Meghan Markle ließen sich 2013 scheiden. 
Die Ehe von Trevor Engelson und Meghan Markle ließen sich 2013 scheiden. 
© WireImage.com
Bevor Herzogin Meghan ihren heutigen Gatten Prinz Harry kennenlernte, war sie mit Trevor Engelson verheiratet. Die Kinderplanung des Paares soll Meghan an knallharte Bedingungen geknüpft haben 

Herzogin Meghan, 37, erwartet ihr erstes Kind. Prinz Harry, 34, ist der Vater, aber es hätte auch jemand anderes sein können: Meghans Ex-Mann Trevor Engelson, 42, mit dem sie zwei Jahre lang verheiratet war. Ein Insider des einstigen Paares gab nur Details zu der kalkulierten Babyplanung. 

Hatte Herzogin Meghan Angst vor einem Karrieretief?

Meghan und Trevor gaben sich 2011 das Jawort und planten, ihre Zukunft miteinander zu teilen. Das Paar soll auch an gemeinsame Kinder gedacht haben, was für die ehemalige "Suits"-Schauspielerin allerdings an bestimmte Bedingungen geknüpft war. Da sie damals noch am Anfang ihrer Schauspielkarriere stand, soll es ihr wichtig gewesen sein, nach der Schwangerschaft schnell wieder in Hollywood-Form zu kommen. 

Meghan Markle-Vertrag für Trevor Engelson?

Wie die Quelle gegenüber "DailyMailTV" verriet, musste Trevor einen Vertrag unterzeichnen, der Meghan einen Personal Trainer und einen Ernährungsberater zur Seite stellen sollte. Die schriftliche Abmachung soll auch beinhaltet haben, dass Meghan nach der Geburt von einer Nanny entlastet wird. Der Vertrag musste jedoch niemals in Kraft treten. Meghan und Trevor trennten sich 2013 - kinderlos. 

Herzogin Catherine legt ordentlich vor

Nur sieben Stunden nach der Geburt steht Power-Mama Herzogin Catherine top gestylt vor dem Eingang des Krankenhauses. Hand in Hand mit William, der den kleinen Prinzen in einer Tragschale zum Auto bringt, macht sie sich auf den Nachhauseweg.  
Nur sieben Stunden nach der Geburt steht Herzogin Catherine top gestylt vor dem Krankenhaus. Hand in Hand mit William, der den kleinen Prinzen in einer Tragschale zum Auto bringt, macht sie sich auf den Nachhauseweg.  
© Getty Images

Stattdessen erwartet sie nun ihr erstes Baby von Prinz Harry. Im Frühjahr 2019 sollen sie bereits Eltern werden. Auch wenn die 37-Jährige ihre Schauspielkarriere bereits beendet hat, wird sie sich wohl auch als Royal Gedanken um ihren After-Baby-Body machen. Ihre Schwägerin, Herzogin Catherine, 36, hat damit nach allen drei Geburten ihrer Kinder immer gut vorgelegt und zeigte sich nur kurze Zeit später dank eines täglichen Sportprogramms wieder in Topform. Dass sie jeweils kurz nach der Entbindung mit frischer Föhnfrisur und High Heels den Fotografen vor dem Lindo Wing entgegentrat, sorgte sowohl für Bewunderung als auch für Kritik. Experten vermuten übrigens, dass sich Catherine immer für eine natürliche Geburt entschieden haben muss, denn sonst hätte sie wesentlich länger im Bett liegen müssen.
Ob Meghan in ihrer Rolle als werdende Mutter ein paar Tipps von Catherine bekommt, ist nicht bekannt. 

reb Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken