VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Ihr Vater bettelt bei ihr um Vergebung

Herzogin Meghan
© Getty Images
Der Vater von Herzogin Meghan will endlich wieder eine gute Beziehung zu seiner Tochter. Nun bereut Thomas Markle sein offenes TV-Interview und bittet um Vergebung

Ob Thomas Markle so langsam bewusst wird, was er seiner Tochter Herzogin Meghan angetan hat? Immer wieder stellt er Meghan in der Öffentlichkeit bloß und anstatt aus den vergangenen Fehlern zu lernen, macht er neue. Zuletzt gab er in der Show "Good Morning Britain" ein ausführliches Interview, in dem er über eine Schwangerschaft von Meghan spekulierte und Prinz Harry eine politische Meinung in den Mund legte. Wie vermutet, kam diese Aktion bei seiner Tochter und dem britischen Königshaus überhaupt nicht gut an. Die Konsequenz für Markle: Meghan und die Royals schneiden ihn.

Thomas Markle wollte Herzogin Meghan nur beschützen

Doch genau das will er ändern. Laut eines Insiders gegenüber "Us Weekly" soll Thomas seine Tochter geradezu angebettelt haben, ihm zu verzeihen. "Thomas vergöttert seine Tochter und schwört, dass er nie Aufmerksamkeit durch die Interviews wollte. Alles, was ihn je interessiert hat, war, Meghan zu beschützen. Er möchte, dass die Royals an seiner Seite stehen, aber natürlich haben sie das bisher nicht getan." 

Die Königsfamilie ist frustriert

Im Gegenteil, die Königsfamilie sei viel mehr "frustriert" darüber, dass Thomas Markle mit der Presse redet. "Dieses Geschwätz muss aufhören, wenn er eine Beziehung mit Harry und Meghan aufrechterhalten möchte", urteilt der Insider weiter. Ob Thomas Markle nun endlich umdenkt und in erster Linie an seine Tochter statt an sich selbst denkt? 

Herzogin Meghan
jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken