Herzogin Meghan: "Sie hat keinen großen Freundeskreis"

Seit Monaten wettert Thomas Markle, der Vater von Herzogin Meghan, öffentlich gegen seine Tochter und die königliche Familie. In dieser schweren Zeit ist es wichtig, Vertraute zu haben – doch auf wen kann sich Meghan verlassen?

Durch die Hochzeit mit Prinz Harry, 33, im Mai 2018, ist Herzogin Meghan, 36, Teil der britischen Königsfamilie. Sie führt nun ein komplett anderes Leben. Als hätte die ehemalige "Suits"-Darstellerin damit nicht schon genug zu tun, zieht ihr Vater Thomas Markle, 74, auch noch in aller Öffentlichkeit über sie und die königliche Familie her.

"Sie hat keinen großen Freundeskreis"

Keine leichte Zeit für Meghan. Zum Glück hat sie mit Prinz Harry einen Mann an ihrer Seite, der sie unterstützt, wo er nur kann. Das ist wichtig, denn einen großen Freundeskreis soll die Herzogin nicht haben, wie eine Quelle "ET" gesagt haben soll. Sie habe nur einige wenige, mit denen sie über die schlimme Zeit, die sie gerade durchmacht, reden kann.

Herzogin Catherine

Sie geht auf Schwägerin Meghan zu

Herzogin Catherine und Herzogin Meghan
Herzogin Catherine und Herzogin Meghan sollen nicht das beste Verhältnis haben. Das will Kate nun allerdings ändern und sucht den Kontakt zu Schwägerin Meghan.
©Gala

Auf wen kann sich Herzogin Meghan verlassen?

Meghan habe einen kleinen und engen Freundeskreis, auf den sie sich verlassen kann. Regelmäßig sollen sie und Harry Freunde in ihr Cottage in Kensington Palace einladen. Dazu gehören unter anderem Tennis-Profi Serena Williams, 36, und Meghans Stylistin Jessica Mulroney.

Doppel-Date mit Serena Williams und ihrem Mann

Serena Williams und ihr Mann Alexis Ohanian, 35, die auch auf der Hochzeit von Harry und Meghan waren, sollen vor dem Tennisturnier in Wimbledon Zeit mit dem Herzogenpaar in deren Landhaus verbracht haben. Die Quelle berichtet, Harry und Meghan würden die Doppel-Dates mit Williams und ihrem Ehemann genießen.

Herzogin Meghans Stylistin Jessica Mulroney

Eine weitere enge Vertraute soll Meghans Stylistin Jessica Mulroney sein. Sie ging mit der Herzogin durch die heftigste Zeit ihres Lebens. Als sie von dem Drama zwischen Meghan und ihrem Vater Wind bekommen hat, soll sie sofort nach London gekommen sein, um die 36-Jährige zu unterstützen.

Harry führt Meghan in seinen Freundeskreis ein

Außerdem setzt der Lieblingsenkel der Queen alles daran, seine Frau in seinen eigenen engen Freundeskreis zu integrieren. Dazu zählen etwa der Polo-Spieler Nacho Figueras und seine Frau Delfina Blaquier.Als Meghan ihrem Mann bei einem Charity-Polo-Spiel auf der Bühne einen Kuss gab, witzelte Figueras: Zwischen den beiden fühle er sich wie das fünfte Rad am Wagen.

Polo-Spieler Nacho Figueras und seine Frau Delfina Blaquier mit Herzogin Meghan und Prinz Harry auf einem Polo-Spiel

"Sie ist im royalen Leben angekommen"

"Meghan ist im royalen Leben angekommen. Sie wurde von Harrys engen Freunden herzlich aufgenommen," so die Quelle zu "ET.". Auch mit ihrer Schwägerin Herzogin Catherine, 36, soll sie sich bestens verstehen. Im Juli haben sich die beiden gemeinsam das Damenfinale in Wimbledon angesehen – ihr erster Auftritt ohne ihre Männer Harry und Prinz William, 36.

Meghan Markle wird 37

Vermutlich freut sich Herzogin Meghan gerade auf den 4. August, ihren 37. Geburtstag. Den sie auf einer Hochzeit eines engen Freundes von Harry verbringen wird. Prinz Harry wird dort Trauzeuge sein. Eine solche Feier lässt Meghan vielleicht sogar für einen Moment den Ärger mit ihrer Familie vergessen.

Prinz Harry + Meghan Markle

Die Bilder ihrer stürmischen Liebe

25. Oktober 2019  Prinz Harry begleitet seine Frau Herzogin Meghan zu einer Diskussionsrunde zum Thema Geschlechtergleichheit auf Schloss Windsor. 
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Herzogin Meghan: 2. Oktober 2019 Im Rahmen ihrer offiziellen Südafrika-Reise besuchen Prinz Harry und Herzogin Meghan gemeinsam den Tembisa Township in der Nähe von Johannesburg. Das royale Paar ist nach Harrys Ausflügen nach Malawi und Angola endlich wieder vereint und sichtlich happy darüber.
Herzogin Meghan: 25. September 2019 Am dritten Tag ihrer Afrika-Reise darf Baby Archie seine Eltern Herzogin Meghan und Prinz Harry zum ersten Treffen des Tages begleiten.

99

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals