Herzogin Meghan + Prinz Harry: Schauen sie sich diese Erziehungstipps bei William und Kate ab?

Herzogin Meghan und Prinz Harry werden in Kürze zum ersten Mal Eltern. Ein Glück, dass sie sich diesen Erziehungstipp bei Prinz William und Herzogin Catherine abschauen können

Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, sind sicher schon total aufgeregt. In wenigen Wochen wird ihr erstes Kind zur Welt kommen. Und für Baby Sussex will das royale Paar ganz bestimmt nur das Beste. Ein Glück, dass Herzogin Catherine, 37, und Prinz William, 36, in ihrer Nähe sind. Denn die Eltern von Prinz George, 5, Prinzessin Charlotte, 3, und Prinz Louis, 11 Monate, können den beiden mit einigen Erziehungstipps zur Seite stehen.

Herzogin Meghan + Prinz Harry: Sie bekommen Ratschläge von der Familie

Die ehemalige "Suits"-Darstellerin und ihre runde Baby-Kugel stehen seit Monaten täglich im Rampenlicht. Kein Wunder, dass sich so mancher da fragt, wie Meghan und Harry sicherstellen wollen, dass die Privatsphäre ihres Kindes geschützt. Eine Antwort könnte die Dokumentation "Royal Babies: Harry and Meghan" liefern. Denn in dieser wird aufgezeigt, wie William und Kate diese Gratwanderung in der Öffentlichkeit meistern. Sicherlich eine große Inspiration für die werden Eltern.

"Um die Privatsphäre seines Kindes zu schützen, sollte Harry in die Fußstapfen seiner Schwägerin Catherine treten", heißt es in dem Film. Denn sowohl Kate als auch ihr Mann haben über die Jahre immer wieder dafür gesorgt, dass ihr Nachwuchs den Paparazzi nicht zum Opfer fällt. Doch wie ist ihnen das gelungen?

"Immer wieder hat Kate einfach selbst Fotos von den Kindern gemacht und diese dann die Medien herausgegeben", verrät ein Insider. Sie sei eine sehr gute Fotografin – und sich zu diesem Schritt zu entschließen, ist natürlich sinnvoll. Denn auf die Art können William und Kate ganz genau bestimmen, wie ihre Kinder gezeigt werden. Gut möglich also, dass Meghan und Harry es auch so machen werden. Doch sie können sich noch mehr von den beiden abschauen.

Herzogin Catherine mit Prinzessin Charlotte, ihrer Tochter

Die fünf besten Erziehungstipps von Herzogin Catherine und Prinz William

1. Sich auf Augenhöhe des Kindes begeben
Bei vielen Gelegenheiten ist auf Fotos zu sehen, dass Herzogin Catherine sich zu ihren Kindern herunterbeugt. Laut "Today" ist das Kates Geheimrezept: Sie begibt sich auf die Höhe ihres Kindes, um ihm in die Augen schauen zu können und so mit ihm zu sprechen. Das zeige dem Nachwuchs, dass er in dem Moment die ungeteilte Aufmerksamkeit der Mutter genieße, was wiederum für eine bessere Verständigung sorge. Außerdem werde dadurch eine enge Bindung zwischen Elternteil und Kind aufgebaut.

2. Aus dem Leben ein Spiel machen
Herzogin Catherine weiß, dass sie ihre Kinder leichter zu etwas bewegen kann, wenn sie das Vorhaben spielerisch angeht. Als Prinz George und Prinzessin Charlotte sie im vergangenen Sommer zu einem Charity-Polospiel begleitet haben, zeigten Aufnahmen, dass sie eine Menge Spaß bei dem Event hatten. George und Charlotte rannten glücklich am Spielfeldrand umher. Ein Augenzeuge schilderte "People" die Szene: "Sie (Kate) schien zu ihnen zu sagen: 'Wer als Erster beim Spielfeld ist, hat gewonnen!'" So hat es Kate geschafft, aus dem langweiligen Pflichttermin ein für die Kids lustiges Spiel zu machen. 

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

19. Mai 2019  Und er kann schon laufen! Prinz Louis erkundet beim Besuch der Chelsea Flower Show den "Back to Nature"-Garten schon fast auf eigene Faust. Papa William passt aber natürlich auf.
19. Mai 2019  Und auch beim Schaukeln passt Prinz William auf seinen Jüngsten auf. Dem scheint der Spaß nämlich noch nicht ganz geheuer.
19. Mai 2019   Louis' Schwester Prinzessin Charlotte hingegen braucht keinen Halt beim Schaukeln mehr.
19.Mai 2019  Zwischendurch müssen Prinz George und Prinzessin Charlotte ihre royalen Füßchen natürlich im Gartenbach abgekühlen.

213

3. Kinder Kinder sein lassen
Auch wenn es ein strenges Protokoll für die britischen Royals gibt, ist es Herzogin Catherine und Prinz William wichtig, ihre Kinder einfach mal Kinder sein zu lassen. Während des bereits erwähnten Polospiels durften Prinz George und Prinzessin Charlotte herumtollen und spielen wie andere Kinder auch. Kate und William schien das nicht zu stören - im Gegenteil: Das Herzogspaar schien sie sogar noch darin bestärkt zu haben.

4. Trösten
Laut "Time" sind Herzogin Catherine und Prinz William sehr schnell darin, zu ihren Kindern zu eilen, sobald diese sich nicht wohlfühlten. Als beispielsweise während der "Trooping the Colour"-Parade im vergangenen Sommer bei der kleinen Charlotte Tränen flossen, war Mama Kate sofort zur Stelle, um ihre Tochter zu trösten. 

5. Kommunikation
Dass Herzogin Catherine und Prinz William sich oft zu George und Charlotte herunterbeugen, um ihnen zuzuhören, zeigt, dass ihnen wichtig ist, was ihre Kinder zu sagen haben. William wolle sich die Fähigkeit, mit seinen Kindern zu kommunizieren, bis in deren Teenageralter bewahren. Das sagte der britische Thronfolger vor zwei Jahren dem Magazin "Calmzine": "Catherine und ich wollen, dass George und Charlotte mit dem Bewusstsein aufwachsen, über ihre Gefühle und Emotionen sprechen zu können."

Prinz William & Herzogin Catherine

Diese fünf Tricks können sich Eltern von ihnen abgucken

Prinz William, Prinz George, Herzogin Catherine, Prinzessin Charlotte
Prinz William und Herzogin Catherine haben mittlerweile drei Kinder. Bei royalen Auftritten beweisen sie immer wieder, dass sie ein eingespieltes Team sind. Woran das liegt und welche Tricks sich Eltern von den Herzogen von Cambridge abgucken können, sehen Sie im Video.
©Gala

Verwendete Quellen: romper.com, Today, People, Time, Calmzine, Express

Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema